Aragón, Superpole-Race: Honda stark, Desaster für BMW

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Während Pole-Setter Jonathan Rea (Kawasaki) das Superpole-Race in Aragon souverän gewann und Alvaro Bautista für Honda auftrumpfte, erlebte BMW erneut eine Katastrophe.

Seit 2019 gibt es in der Superbike-WM das spannende Superpole-Race über nur 10 Runden. Der Name kommt daher, weil das Ergebnis in die Startaufstellung für den zweiten Superbike-Lauf einfließt. Die Top-9 erhalten bis zu 12 WM-Punkte und nehmen die ersten neun Startplätze ein, die weiteren Positionen entsprechend der Superpole vom Samstag.

Pirelli entwickelte für das Sprintrennen den Hinterreifen SCX, der von der Performance und Haltbarkeit zwischen dem klassischen Qualifyer- und Rennreifen liegt.

Aus der ersten Startreihe starteten Jonathan Rea (Kawasaki), Loris Baz (Yamaha) und Lauf-1-Sieger Scott Redding (Ducati). Aragón-Spezialist Chaz Davies (Ducati), im ersten Rennen Zweiter, ging als Neunter ins Rennen und wählte als einziger nicht den SCX-Hinterreifen.

Bei blauem Himmel mit Sonnenschein herrschte bei Rennstart 18 Grad Luft und 25 Grad Asphalttemperatur.

Kawasaki-Star Johnny Rea kam als Führender aus der ersten Kurve und fuhr von Anfang volle Attacke. Nach fünf Runden führte der Weltmeister um 2,1 sec, im Ziel hatte der Nordire 2,6 sec Vorsprung auf Redding und Yamaha-Ass Michael van der Mark.

Als Vierter holte Álvaro Bautista das beste Honda-Finish in der Superbike-WM 2020.

Ein Desaster erlebte einmal mehr BMW. Tom Sykes verpasste einen Bremspunkt, ratterte durch den Kies und berührte bei Rückkehr auf die Strecke Tati Mercado, der stürzte. Sykes kam als 15. ins Ziel. Teamkollege Eugene Laverty trat überhaupt nicht in Erscheinung und wurde 16.

Größter Profiteur vom Superpole-Race ist van der Mark, der für den zweiten Lauf von Startplatz 8 auf 3 nach vorne rückt. Größter Verlierer ist Loris Baz, für den es um sieben Positionen nach hinten auf Startplatz 9 geht.

So lief das Rennen:

Start: Rea vor Baz und Redding, dann Lowes, van der Mark und Bautista. Sykes auf Platz 11, Davies 12.

Runde 1: Rea 0,4 sec vor Baz und 0,8 sec vor Redding. Van der Mark (4.) vorbei an Lowes (5.) Davies auf 9. Sykes kommt von der Piste ab und berührt bei Rückkehr Tati Mercado, der stürzt.

Runde 2: Rea scnellste Rennrunde in 1:49,620 min 0,5 sec vor Baz und 1 sec vor Redding. Bautista auf Platz 7, Davies weiter auf Platz 9.

Runde 3: Rea setzt sich weiter ab, die Top-5 unverändert. Davies (9.) hinter Haslam (8.). Sykes auf Platz 15 noch vor Laverty (17.).

Runde 4: Rea 1,4 sec vor Baz und 1,7 vor Redding. Davies (8.) vorbei an Haslam (9.)

Runde 5: Rea 2,1 sec vor Baz.

Runde 6: Nur Rea fährt 1:49 min. Redding (2.), van der Mark (3.) und Lowes (4.) vorbei an Baz (5.).

Runde 7: Bautista (5.) überholt Razgatlioglu (6.) und Baz (7.). Davies (8.) 0,6 sec hinter Baz.

Runde 8: Rea begnügt sich mit 1:50 min. Bautista schnappt sich Platz 4 von Alex Lowes (5.). Davies (7.) vorbei an Baz.

Runde 9: Rea, Redding und van der Mark sind sich auf dem Podium. Davies (6.) kasssiert Razgatlioglu (7.) und hat Anschluss bis Platz 4.

Letzte Runde: Rea gewinnt vor Redding und van der Mark. 4. Bautista, 5. Davies, 6. Lowes, 7. Razgatlioglu, 8. Rinaldi, 9. Baz.

Ergebnis Superbike-WM Aragón/1, Superpole-Race
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Jonathan Rea Kawasaki 18:22,815 min
2. Scott Redding Ducati + 2,635 sec
3. Michael Vandermark Yamaha + 4,041
4. Alvaro Bautista Honda + 5,560
5. Chaz Davies Ducati + 5,976
6. Alex Lowes Kawasaki + 6,232
7. Toprak Razgatlioglu Yamaha + 7,094
8. Michael Rinaldi Ducati + 7,589
9. Loris Baz Yamaha + 7,909
10. Leon Haslam Honda + 11,399
11. Federico Caricasulo Yamaha + 13,204
12. Xavi Fores Kawasaki + 14,430
13. Garrett Gerloff Yamaha + 16,096
14. Maximilian Scheib Kawasaki + 16,266
15. Tom Sykes BMW + 17,958
16. Eugene Laverty BMW + 23,574
17. Marco Melandri Ducati + 24,169
18. Sylvain Barrier Ducati + 26,146
19. Roman Ramos Kawasaki + 26,790
20. Takumi Takahashi Honda + 39,799
21. Christophe Ponsson Aprilia + 59,152
22. Lorenzo Gabellini Honda > 1 min
Out Leandro Mercado Ducati

 

Stand Superbike-WM nach Superpole-Race in Aragón
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Scott Redding Ducati 166
2. Jonathan Rea Kawasaki 164
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 116
4. Chaz Davies Ducati 100
5. Michael van der Mark Yamaha 100
6. Alex Lowes Kawasaki 95
7. Michael Rinaldi Ducati 68
8. Loris Baz Yamaha 64
9. Álvaro Bautista Honda 61
10. Tom Sykes BMW 47
11. Leon Haslam Honda 42
12. Garrett Gerloff Yamaha 22
13. Xavi Fores Kawasaki 22
14. Marco Melandri Ducati 19
15. Federico Caricasulo Yamaha 19
16. Eugene Laverty BMW 16
17. Sandro Cortese Kawasaki 14
18. Leandro Mercado Ducati 12
19. Maximilian Scheib Kawasaki 10
20. Sylvain Barrier Ducati 5
21. Christophe Ponsson Aprilia 4
22. Roman Ramos Kawasaki 3
23. Takumi Takahashi Honda 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE