Aragón, Lauf 1: Redding holt sich Sieg und WM-Führung

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Dritter Saisonsieg für Scott Redding

Dritter Saisonsieg für Scott Redding

Das von vielen Ausfällen geprägte erste Rennen der Superbike-WM in Aragón gewann Ducati-Ass Scott Redding vor Chaz Davies und Jonathan Rea. BMW und Honda erlebten ein Desaster.

Wie bei den Superbike-Meetings in Jerez und Portimão begann auch das erste von zwei Rennwochenenden in Aragón mit hohen Temperaturen. Ein Gewitter am Freitagabend brachte dann die willkommene Abkühlung. Bei Start in den ersten Lauf um 14 Uhr Ortszeit präsentierte sich das Wetter sonnig, das Thermometer zeigte angenehme 22 Grad und eine Asphalttemperatur von 35 Grad.

Aus der ersten Startreihe gingen Jonathan Rea (Kawasaki), Loris Baz (Yamaha) und Scott Redding (Ducati) ins Rennen. Siegchance rechneten sich auch Yamaha-Werkspilot Michael van der Mark (Startplatz 8) und Aragón-Spezialist Chaz Davies (Ducati/Startplatz 9) aus.

Nach Rennstart setzten sich vorne zunächst Rea, Lowes, Baz und Redding ab. Nachdem Lowes stürzte und Baz Probleme kam, schloss Davies zur Spitze auf. Nach einem Fehler von Rea in der drittletzten Runde fiel der Kawasaki-Pilot hinter dem Waliser zurück und sorgte dadurch für einen Ducati-Doppelsieg – Redding vor Davies und Rea!

Bester Yamaha-Pilot wurde Michael van der Mark auf Platz 5, dessen Rundenzeiten gegen Rennende dramatisch einbrachen. In der vorletzten Runde verlor der Niederländer den vierten Platz an den aufstrebenden Michael Rinaldi (Go Eleven Ducati).

Nach der besten Teamleistung in der Superpole sprachen die Honda-Asse hinter vorgehaltener Hand vom Podium. Der als Sechster gestartete Leon Haslam konnte den Speed der Top-5 aber nicht annähernd mitgehen und wurde bis Platz 10 durchgereicht. Von der siebten Position ging Álvaro Bautista ins Rennen und der Spanier kämpfte mit schnellen Rundenzeiten zeitweise um Platz 5, bis er per Sturz ausschied.

Von den Startplätzen 14 (Sykes) und 18 (Laverty) brauchte sich BMW im ersten Rennen keine Hoffnungen auf ein starkes Ergebnis machen, zumal es der S1000RR auf der Geraden noch immer an Leistung fehlt. Sykes, der in der Superpole gestürzt war, steuerte bereits in Runde 4 die Box an. Teamkollege Laverty rutschte auf dem Weg zur Startaufstellung bei langsamer Geschwindigkeit aus, konnte aber am Rennen teilnehmen. Der Nordire bekam eine Durchfahrtstrafe aufgebrummt und sah das karierte Tuch abgeschlagen auf der 16. Position.

So lief das Rennen:

Start: Baz vor Lowes, Redding und Rea. Dann Rinaldi, van der Mark, Haslam und Davies. Sykes auf 12.

Runde 1: Baz fällt hinter Rea, Lowes und Redding auf vier zurück. Haslam auf 6, Davies Neunter. Sykes Elfter.

Runde 2: Rea schnellste Rennrunde in 1:50,623 min. Lowes, Redding, Baz und van der Mark innerhalb einer Sekunde zum Leader. Davies 2,1 sec zurück auf Platz 6. Sykes 11. Sturz Ponsson.

Runde 3: Schnellste Rennrunde Davies in 1.50,394 min – nur noch 1,5 sec zurück.

Runde 4: Rea, Lowes und Redding innerhalb 0,4 sec. Van der Mark (4.) vorbei an Baz. Sykes kommt an die Box.

Runde 5: Rea vor Redding – Lowes gestürzt. Dann van der Mark (3.), Davies und Baz. Rinaldi schon Sechster. Bautista bester Honda-Pilot auf Platz 9.

Runde 6: Rea und Redding 1,8 sec vor Davies und van der Mark. Rinaldi drängelt hinter Baz (5.).

Runde 7: Redding auf der Geraden vorbei an Rea in Führung. Rinaldi schnappt sich Platz 5 von Baz. Guter Job von Scheib auf Platz 9. Gerloff gestürzt.

Runde 8: Redding 0,3 sec vor Rea, auch Davies (3.) ist schneller. Razgatlioglu (6.) und Bautista (7.) vorbei an Baz (8.). Durchfahrtstrafe für Laverty – Letzter!

Runde 9: Nur Davies (3.) fährt unter 1:51 min.

Runde 10: Redding 0,3 sec vor Rea und 1,5 sec vor Davies.

Runde 11: Redding setzt sich weiter leicht von Rea und Davies ab. Rinaldi am Hinterrad von van der Mark (4.). Bautista einsam auf Platz 6 – er fährt den Speed der Spitze!

Runde 12: Sturz Scheib.

Runde 13: Sturz Bautista.

Runde 14: Redding 0,2 sec vor Rea und 1,7 vor Davies – Rea zuletzt immer leicht schneller als Redding.

Runde 15: Rea kommt von der Piste ab und verliert 0,9 sec auf Redding – und Davies ist in Schlagdistanz!

Runde 16: Davies vorbei an Rea!

Runde 17: Redding 0,7 sec vor Davies und 1,5 sec vor Rea. Rinaldi vorbei an van der Mark auf Platz 4.

Letzte Runde: Redding gewinnt 0,3 sec vor Davies. 3. Rea, 4. Rinaldi, 5. van der Mark, 6. Razgatlioglu, 7. Baz, 8. Fores, 9. Caricasulo, 10. Haslam, 11. Mercado, 12. Barrier, 13. Ramos, 14. Melandri, 15. Takahashi.

Ergebnis Superbike-WM 2020 Aragón/1, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Scott Redding Ducati 33:23,739 min
2. Chaz Davies Ducati + 0,304 sec
3. Jonathan Rea Kawasaki + 2,123
4. Michael Rinaldi Ducati + 7,453
5. Michael Vandermark Yamaha + 8,365
6. Toprak Razgatlioglu Yamaha + 18,851
7. Loris Baz Yamaha + 20,226
8. Xavi Fores Kawasaki + 26,971
9. Federico Caricasulo Yamaha + 27,054
10. Leon Haslam Honda + 29,283
11. Leandro Mercado Ducati + 30,270
12. Sylvain Barrier Ducati + 40,070
13. Román Ramos Kawasaki + 42,267
14. Marco Melandri Ducati + 54,075
15. Takumi Takahashi Honda + 57,737
16. Eugene Laverty BMW + 59,805
17. Lorenzo Gabellini Honda + 1:22,202 min
RT Maximilian Scheib Kawasaki  
RT Alvaro Bautista Honda  
RT Garrett Gerloff Yamaha  
RT Alex Lowes Kawasaki  
RT Tom Sykes BMW  
RT Christophe Ponsson Aprilia  

 

 

Stand Superbike-WM nach Lauf 1 in Aragón
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Scott Redding Ducati 157
2. Jonathan Rea Kawasaki 152
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 113
4. Chaz Davies Ducati 95
5. Michael van der Mark Yamaha 93
6. Alex Lowes Kawasaki 91
7. Michael Rinaldi Ducati 66
8. Loris Baz Yamaha 63
9. Álvaro Bautista Honda 55
10. Tom Sykes BMW 47
11. Leon Haslam Honda 42
12. Garrett Gerloff Yamaha 22
13. Xavi Fores Kawasaki 22
14. Marco Melandri Ducati 19
15. Federico Caricasulo Yamaha 19
16. Eugene Laverty BMW 16
17. Sandro Cortese Kawasaki 14
18. Leandro Mercado Ducati 12
19. Maximilian Scheib Kawasaki 10
20. Christophe Ponsson Aprilia 4
21. Sylvain Barrier Ducati 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 11:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • Sa. 24.10., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
8DE