Alvaro Bautista (Honda): «Das wäre wichtig für uns»

Von Tim Althof
Superbike-WM

Leon Haslam und Alvaro Bautista kommen nach beachtlichen Leistungen im Motorland Aragon zum nächsten Event der Superbike-WM auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, wo die Honda-Stars weitere Verbesserungen anstreben.

Das Honda-Werksteam, welches in Barcelona beheimatet ist, wurde im Lauf dieser Superbike-WM-Saison immer stärker. Zuletzt sorgte Alvaro Bautista in Aragon für den ersten Honda-Podestplatz seit Oktober 2016, Leon Haslam holte ebenfalls sein bestes Saisonergebnis auf der brandneuen Fireblade. Vor dem sechsten Rennwochenende der Saison startet die Mannschaft auf dem Kurs von Barcelona mit einer ordentlichen Portion Motivation in das Heimspiel.

Bautista, der im vergangenen Jahr den Vizetitel in der Superbike-WM gewann, liegt nach dem Doppelevent in Aragon auf Rang 8 in der Gesamtwertung, der Spanier sieht reichlich Potenzial für die kommende Veranstaltung. «Wir sind mit dem Motorrad auf einem guten Entwicklungs-Weg und das Gefühl wird immer besser. In Aragon hatten wir zwei starke Wochenenden und wir waren konkurrenzfähig. Natürlich waren die Stürze eine Schande, aber wenn man am Limit fährt, kann das passieren», sagte der ehemalige MotoGP-Fahrer.

«Das ganze Team ist hochmotiviert und unser Ziel ist es, alles zu geben und so stark wie zuletzt zu sein. Wichtig wäre es, das kleine Etwas zu finden, welches uns helfen würde, nicht in jeder Runde im Grenzbereich unterwegs zu sein», erklärte Bautista und fügte hinzu: «Wir möchten den positiven Trend in Barcelona fortsetzen.»

Leon Haslam liegt in der Gesamtwertung auf dem zehnten Platz, doch auf Bautista, mit dem er sich die Honda-Box teilt, fehlen dem 37-Jährigen nur acht Punkte. «Seit über 18 Jahren bin ich in Barcelona kein Rennen mehr gefahren, das ist sehr lange her, aber ich bin sehr erfreut, dass diese Strecke im WM-Kalender steht. Wir haben hier vor kurzem einen erfolgreichen Test gehabt, der uns die mühsame Arbeit am Set-up abgenommen hat, für die wir an einem normalen Wochenende keine Zeit haben.»

«Seit dem Test haben wir kontinuierlich Fortschritte gemacht und wir kommen unseren Zielen immer näher», erklärte der Honda-Pilot am Mittwoch und motivierte sich anschließend: «Es wäre schön in Catalunya ein paar starke Ergebnisse zu holen, denn die Strecke zählt zu meinen Favoriten und außerdem ist es das Heimrennen des Teams. Wenn alles zusammenläuft sollten wir in der Lage sein, einen Platz auf dem Podium zu erkämpfen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 24.09., 20:15, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Do. 24.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 24.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE