Johnny Rea: «Bete jede Nacht für eine neue Kawasaki»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Das aktuelle Kawasaki-Modell ZX-10RR

Das aktuelle Kawasaki-Modell ZX-10RR

Als letzter der fünf Hersteller in der Superbike-WM bringt Kawasaki für 2021 ein neues Modell. Während Weltmeister Jonathan Rea von einer verkappten MotoGP-Rakete träumt, sieht die Realität anders aus.

2019 brachte Ducati als erster Hersteller in der Weltmeisterschaft ein Extrem-Superbike mit Flügeln und jeder Menge MotoGP-DNA. Honda zog für 2020 nach, BMW hat für 2021 die M1000RR, welche in die gleiche Kerbe schlägt.

Konservativ ging bislang nur Yamaha vor, die zwar für 2020 ein Update der R1 brachten, welche sich, abgesehen von einigen Verbesserungen am Motor, im SBK-Trimm aber kaum auswirken.

Kawasaki baut seit Jahren spezielle Homologationsmodelle für die Superbike-WM, wie die aktuelle ZX-10RR. Dass für 2021 ein neues Motorrad kommt, ist seit Monaten ein offenes Geheiminis. Hinter aufgesetzter Maske wird das neue Modell als «interessant» bezeichnet, es wird aber erneut eine Evolution und keine Revolution sein.

«Ich bete jede Nacht für eine neue Kawasaki für 2021 – das wäre das schönste Weihnachtsgeschenk», sagte WM-Leader Jonathan Rea. «In der derzeitigen Situation, auch mit dem Corona-Virus, weiß man aber nicht was passiert. Ich hoffe darauf, mehr kann ich nicht tun. Die Entscheidung wird in Japan getroffen.»

«Für Kawasaki geht es immer darum, was sich aus Marktsicht zu produzieren lohnt und was wir für die Homologation brauchen», erklärte Teammanager Guim Roda SPEEDWEEK.com. «Deshalb verwende ich auch nicht den Begriff neues Motorrad. Die Frage ist: Was brauchen wir, um konkurrenzfähiger zu sein und mit unserer Performance nicht hinterher zu hinken. Und um nahe an der Leistung von Honda und Ducati zu sein. Wir brauchen ein Update, um einen Schritt nach vorne zu machen und mit den neuen Modellen anderer Hersteller mithalten zu können. Uns mangelt es an verschiedenen Dingen, die ich aber nicht im Detail erklären möchte.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE