Was Jonathan Rea (Kawasaki) zum Mindestgewicht sagt

Von Tim Althof
Superbike-WM
Jonathan Rea

Jonathan Rea

Ducati-Ass Scott Redding startete eine Debatte über ein mögliches Mindestgewicht in der Superbike-WM, damit bezüglich der Reifen gleiche Voraussetzungen herrschen. Johnny Rea hat seine eigene Meinung dazu.

«Entweder sollte es ein Gesamtgewicht für Fahrer mit Motorrad geben, oder der SCX darf in den langen Rennen nicht eingesetzt werden», fordert Superbike-WM-Rookie Scott Redding (Ducati), nachdem Michael Ruben Rinaldi und Alvaro Bautista auch in den doppelt so langen Hauptrennen auf den weichen SCX-Reifen von Pirelli setzten und damit erfolgreich waren. Ursprünglich brachte der italienische Einheitslieferant diese Reifenmischung, um sie im Sprintrennen am Sonntagmorgen einzusetzen.

Jonathan Rea kennt die Vorteile des SCX-Reifens, sieht aber auch die Gegenseite «Es ist schwieriger für die leichteren Fahrer, den SC0 zum Arbeiten zu bringen, denn du musst ihn wirklich fordern, damit er funktioniert. Vor allem, wenn es sehr warm ist.»

«Ich wiege 70 Kilogramm ohne Bekleidung, das wird bei einigen anderen sehr ähnlich sein», sagte der fünffache Weltmeister und fügte an: «Wie sich der Reifen verhält, ist meiner Meinung nach nicht wirklich abhängig vom Gewicht des Fahrers. Wenn ich den SCX einsetze, ist die Reifentemperatur ein wenig höher als mit dem etwas härteren SC0, das ist uns aufgefallen.»

Letztendlich betonte Rea, dass es kein Nachteil ist, wenn man leichter ist und auf die SCX-Mischung setzt, denn bei mehr Gewicht leidet die Performance des Reifens in der Regel doch. «Wenn du schwerer bist, der SCX ist eine weichere Mischung und nur für zehn Runden fabriziert, dann stresst du den Reifen deutlich mehr», bestätigte der Nordire Reddings These indirekt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE