BMW will Trend fortsetzen: In Magny-Cours aufs Podium

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Tom Sykes sorgte in Magny-Cours 2019 für das letzte Podium von BMW

Tom Sykes sorgte in Magny-Cours 2019 für das letzte Podium von BMW

BMW kam in der Superbike-WM 2020 ordentlich unter die Räder und kann noch kein Top-3-Finish vorweisen. Für das Meeting in Magny-Cours sind die Hoffnungen groß – aber sind sie auch berechtigt?

Der zweite Superbike-Lauf in Barcelona war das vorläufige Saisonhighlight von BMW. Tom Sykes fuhr das erste Top-5-Ergebnis ein und auch Eugene Laverty zeigte als Siebter seine bisher beste Leistung. Diesen Trend würden die BMW-Piloten beim siebten Saisonmeeting in Magny-Cours am bevorstehenden Wochenende gerne fortsetzen.

«Mit den Plätzen fünf und sieben im zweiten Lauf wurden wir unseren Erwartungen gerecht, und wir möchten diesen Aufwärtstrend an diesem Wochenende in Magny-Cours fortsetzen. Wir sind zuversichtlich, dass wir ähnlich positive Ergebnisse erzielen können», hofft Teamchef Shaun Muir.

Vor einem Jahr hatte Sykes auf der französischen Piste im ersten Rennen Platz 3 eingefahren – 2019 einer von vier Podestplätzen und fünf weiteren Top-5-Ergebnissen.

«Also hoffen wir natürlich, dass wir jetzt an die Ergebnisse aus dem Vorjahr anknüpfen können», sagte der 35-Jährige aus Huddersfield. «Ich mag Magny-Cours. Das Layout der Strecke macht mir ehrlich großen Spaß. Das Wochenende verspricht in Sachen Wetter interessant zu werden. Das Ziel wird lauten, bei diesen tückischen Bedingungen vom Handling des Bikes zu profitieren, und hoffentlich können wir vor dem Ende der Saison noch Podiumsplätze anpeilen. Für das Rennwochenende in Magny-Cours ist alles startklar, wir sind vorbereitet.»

Die Wetterprognose sieht für das Rennwochenende in Frankreich durchgehend kühle Temperaturen um 15 Grad Celsius und eine hohe Wahrscheinlichkeit von Regen voraus. Bedingungen, die ein Highlight von BMW begünstigen könnten.

«Sollte es ausschließlich regnen, dann sind wir mit der S1000RR und unserer Fahrerpaarung gut aufgestellt», ist Rennchef Marc Bongers überzeugt. «Magny-Cours hat uns im vergangenen Jahr das letzte Podium der Saison beschert – das Ziel lautet, uns wieder in diese Richtung zu bewegen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE