Estoril FP3: Redding Erster, Jonas Folger starker 7.

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Scott Redding

Scott Redding

Auch das dritte freie Training der Superbike-WM in Estoril beendete Scott Redding (Aruba.it Ducati) als Schnellster, Jonathan Rea (Kawasaki) konnte aber deutlich Boden gutmachen. Jonas Folger präsentiert sich stark.

Nach FP1 und FP2 am Freitag führte Scott Redding aus dem Ducati-Werksteam die kombinierte Zeitenliste mit 1:36,886 min an. Im nur 20-minütigen FP3 am Samstagmorgen, bei nur 14 Grad Celsius Asphalttemperatur, dauerte es nur wenige Minuten, bis der Engländer in 1:36,871 min die bislang beste Runde des Wochenendes fuhr.

Zum Vergleich: Den MotoGP-Pole-Rekord hält seit 2008 Jorge Lorenzo (Yamaha) mit 1:35,715 min. Die schnellste Rennrunde fuhr ebenfalls der Spanier, 2012 in 1:36,909 min.

Reddings Bestzeit hielt bis 3 min vor Schluss, dann steigerte sie der WM-Zweite auf 1:36,770 min.

Wie schon am Freitag landete Yamaha-Ass Toprak Razgatlioglu auf dem zweiten Platz und verlor nur 0,102 sec.

WM-Leader Jonathan Rea (Kawasaki) hat seinen Rückstand auf Redding von über einer halben Sekunde auf 0,216 sec reduziert und wurde Dritter.

Der Deutsche Meister Jonas Folger ist zum zweiten Mal nach Barcelona mit seinem Team Bonovo action by MGM Yamaha mit Wildcard dabei und zeigte erneut eine starke Leistung. Sieben Minuten vor Ende der Session lag der Mühldorfer auf dem vierten Platz und wurde letztlich Siebter.

BMW-Star Tom Sykes konnte sich gegenüber Freitag deutlich verbessern und wurde mit 0,770 sec Rückstand Neunter, Teamkollege Eugene Laverty (+1,931 sec) nur 16.

Leon Haslam brachte die beste Honda auf Platz 10, Alvaro Bautista wurde Elfter.

Die Top-11 konnten ihre Zeit gegenüber Freitag verbessern, sie blieben innerhalb 1 sec zu Redding.

Ergebnisse Superbike-WM Estoril FP3:

1. Scott Redding (GB), Ducati, 1:36,770 min
2. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, +0,102 sec
3. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, +0,216
4. Michael van der Mark (NL), Yamaha, +0,420
5. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, +0,425
6. Chaz Davies (GB), Ducati, +0,432
7. Jonas Folger (D), Yamaha, +0,666
8. Alex Lowes (GB), Kawasaki, +0,689
9. Tom Sykes (GB), BMW, +0,770
10. Leon Haslam (GB), Honda, +0,892
11. Alvaro Bautista (E), Honda, +0,938
12. Loris Baz (F), Yamaha, +1,256
13. Federico Caricasulo (I), Yamaha, +1,397
14. Xavi Fores (E), Kawasaki, +1,502
15. Michael Rinaldi (I), Ducati, +1,779
16. Eugene Laverty (IRL), BMW, +1,931
17. Matteo Ferrari (I), Ducati, +2,021
18. Leandro Mercado (RA), Ducati, +2,352
19. Takumi Takahashi, Honda, +2,382
20. Sheridan Morais (ZA), Kawasaki, +2,549
21. Sylvain Barrier (F), Ducati, +2,596
22. Eric Granado (BR), Honda, +3,273
23. Loris Cresson (F), Kawasaki, +6,182

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE