Michael Galinski (BMW): «Jonas Folger ist besessen»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Jonas Folger (2.v.re.) trainiert sehr viel auf dem Fahrrad

Jonas Folger (2.v.re.) trainiert sehr viel auf dem Fahrrad

Superbike-WM-Neuling Jonas Folger geht davon aus, dass er es in seinem ersten Jahr mit BMW an sehr guten Tagen in die Top-6 schafft. «Vom Talent ist er mindestens auf der Stufe von van der Mark», sagt sein Teamchef.

«Wenn alles passt, können wir unter die ersten zehn kommen. Und wenn an einem Wochenende die Sterne ganz gut stehen, dann auch unter die ersten sechs», formulierte Jonas Folger die Ansprüche für seine erste Saison in der Superbike-WM mit dem Team Bonovo Action BMW.

«Wir wollen permanent in die Top-10 fahren, wenn er sich dort festigen kann, wäre das für uns als Team im ersten Jahr super», hielt Teammanager Michael Galinski fest. «Alles besser, wäre grandios. Für Jonas steht der erste Gegner nebenan in der Box, sein Anspruch wird sein, die Jungs vom Werksteam ab und zu zu schlagen und irgendwann einen von ihnen ersetzen zu können. Da muss er sich nicht verstecken.»

BMW schickt 2021 vier Piloten mit der neuen M1000RR in die Rennen: Tom Sykes und Michael van der Mark im Werksteam, Eugene Laverty bei RC Squadra Corse sowie Folger.

«2017 fuhr Jonas in der MotoGP-WM auf dem Sachsenring auf Platz 2, das ist ein bisschen her», grübelte Galinski im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Die Klasse hat sich entwickelt – früher konnte einer gewinnen jetzt mehrere. Deswegen sind das zwei verschiedene Geschichten. Jonas hat nicht nur unendlich viel Talent, er ist auch extrem fleißig. Wenn er nicht auf dem Fahrrad sitzt, dann macht er etwas anderes. Er hat unheimliche körperliche Voraussetzungen, er fährt mal schnell 200 Kilometer mit dem Rad am Stück. Ab Januar sitzt er mit seinen Kumpels wie Schrötter fast permanent auf dem Motorrad, von uns bekommt er eine M1000RR im IDM-Trimm. Er ist echt trainingsfleißig: Auch wenn man keine offiziellen Tests hat, fährt er und will immer besser werden. So einen Fahrer hatte ich noch nie, der auch überall alleine hinfährt. Daran sieht man, dass er will. Vom reinen Talent sehe ich ihn mindestens auf der Stufe von van der Mark. Vom Talent, was er mitbringt und vom Fleiß, kann er nicht klagen, aber auch wir müssen die Arbeit gut machen. Das Motorrad muss gut laufen, es muss alles zusammenpassen.»

«Wir wollen nicht mit Krampf BMW mit einer BMW besiegen», unterstrich Galinski. «Der Anspruch von Jonas muss sein, so gut wie möglich mit den Jungs mitzufahren, wir gucken bis zu unserem eigenen Tellerrand. Wenn Jonas nach 2017 etwas hatte, das ihn körperlich beeinträchtigt hat, dann ist das komplett ausgeräumt. Ich habe kaum einen Fahrer gesehen, der konditionell so gut drauf ist und trotzdem weiter so hart daran arbeitet. Ich habe mich schon öfter gefragt, ob er nicht Radrennfahrer werden will. Er ist besessen, alles was war, ist Geschichte. Er ist gut drauf und fühlt sich wohl – mit ihm haben wir noch viel Spaß.»

Teams & Fahrer Superbike-WM 2021:

Honda: Alvaro Bautista (E), Leon Haslam (GB)
MIE Honda: Takahashi? Granado? Torres? Mercado?
BMW: Tom Sykes (GB), Michael van der Mark (NL)
Bonovo Action BMW: Jonas Folger (D)
RC Squadra Corse BMW: Eugene Laverty (IRL)
Pata Yamaha: Toprak Razgatlioglu (TR), Andrea Locatelli (I)
GRT Yamaha: Garrett Gerloff (USA), Kohta Nozane (J)
Ten Kate Yamaha: Baz? Cortese?
Gil Motor Sport Yamaha: Christophe Ponsson (F)
Kawasaki: Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)
Puccetti Kawasaki: Lucas Mahias (F)
Orelac Kawasaki: Isaac Vinales (E)
Outdo Kawasaki TPR: Loris Cresson (B), Baz?
Aruba.it Ducati: Scott Redding (GB), Michael Rinaldi (I)
Go Eleven Ducati: Chaz Davies (GB)
Motocorsa Ducati: Baz? Bassani? Cavalieri?
Brixx Ducati: Sylvain Barrier (F)
Barni Ducati: Tito Rabat (E)

Fett = bestätigt

Kalender der SBK-WM 2021:

23.–25. April Assen/Niederlande
07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
02.–04. Juli Donington Park/Großbritannien*
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien**
12.–14. November Lombok/Indonesien**
Datum offen Phillip Island/Australien**
Datum/Ort offen**

*nur Superbike
** ohne Supersport 300

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 19.01., 08:45, Kabel 1 Classics
    Monte Carlo Rallye
  • Di. 19.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
7AT