Sandro Cortese (30): «Zu Yamaha zurück, wäre cool»

Von Ivo Schützbach
Sandro Cortese fuhr 2018 und 2019 für Yamaha

Sandro Cortese fuhr 2018 und 2019 für Yamaha

Mit der Verpflichtung von Tito Rabat hat sich Sandro Corteses Wunsch zerschlagen, 2021 Superbike-WM für das Team Barni Ducati zu fahren. «Es werden sich Türen öffnen», ist der Süddeutsche überzeugt.

Am 21. Dezember wurde Tito Rabat vom Team Barni Ducati für die Superbike-WM 2021 bestätigt, die letzten fünf Jahre war der Moto2-Weltmeister von 2014 in der MotoGP-Klasse am Start.

Auf den Platz bei Barni, eines der erfolgreichsten Privatteams der letzten Jahre, hatte neben vielen anderen auch Sandro Cortese spekuliert. Der Schwabe hat sich von seinem schweren Unfall am 8. August in Portimao (unter anderem Wirbel- und Beinbrüche) gut erholt und arbeitet fleißig an seiner Fitness.

«Es dauert, aber das habe ich gewusst», erzählte der zweifache Weltmeister. «Letzte Woche war ich in Murnau bei der Kontrolle, es scheint alles gut zu sein. Es wurden verschiedene Tests gemacht für die Sensibilität und anderes, diese fielen alle viel besser aus als im August. Im Januar muss ich erneut dahin, dann schauen sie sich in der Computertomographie an, wie alles ausschaut. Bislang verheilt alles gut. Dann machen wir einen Termin für die Operation, in der das Metall aus den Wirbeln entfernt wird. Das wird Mitte Februar der Fall sein.»

Bislang hat Cortese keinen Job für nächste Saison, es gibt nur noch in vier SBK-Teams freie Plätze: Bei MIE Honda, Pedercini Kawasaki, Motocorsa Ducati und Ten Kate Yamaha.

MIE Honda ist nach den ernüchternden Ergebnissen in diesem Jahr wenig attraktiv für einen Spitzenfahrer. Und Pedercini sowie Motocorsa können oder wollen keinen Lohn bezahlen.

«Ich kann nicht ohne Gehalt fahren, schließlich muss ich von etwas leben», unterstrich Cortese im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich kann auch woanders Geld verdienen, ohne mir im schlimmsten Fall weh zu tun. Ich gehe doch nicht auf die Rennstrecke und weiß, dass ich am Abend kein Geld nach Hause bringe. Das Risiko, das immer mitfährt, muss ja irgendwie belohnt werden.»

«Ich wäre gerne für Barni gefahren», bemerkte der Berkheimer. «Das war neben Ten Kate Yamaha das einzige podestfähige Team, das noch verfügbar war. Ich bin für alles offen, es wäre cool, wenn ich zu Yamaha zurück könnte. Ich musste nach 2019 ja sehr unverhofft bei ihnen gehen. Momentan ist es für die kleineren Teams sehr schwierig, sie wissen nicht, wie sie das Budget zusammenkriegen sollen.»

Cortese musste sich nach seiner starken Superbike-Debüt-Saison 2019 (20 Mal Top-10) umorientieren, weil ihm GRT Yamaha damals kein sehr schmeichelhaftes Angebot für eine zweite Saison unterbreitete. Im Jahr zuvor hatte er für Yamaha die Supersport-WM gewonnen. Daraufhin verhandelte er lange mit Ten Kate. Doch weil die von Yamaha zugesicherte Unterstützung für Cortese nicht kam, konnten die Niederländer kein zweites Motorrad zum Einsatz bringen und traten 2020 ausschließlich mit Loris Baz an – Sandro ging zu Pedercini Kawasaki.

Für 2021 hat Ten Kate das Budget noch nicht beisammen, «wir arbeiten Vollgas daran», versicherte Teammanager Kervin Bos.

Baz verhandelt seit einigen Wochen auch mit Motocorsa Ducati. Sollte der Franzose das Ten-Kate-Team aus Nieuwleusen verlassen, ist Cortese der einzige verfügbare Top-10-Pilot und darf sich entsprechend Hoffnungen machen.

Sandro bleibt entspannt und macht sich wenig Sorgen um seine Zukunft. «Es werden sich Türen öffnen», ist der 30-Jährige überzeugt. «Das war bei mir schon immer so. Ich werde dem Motorsport treu bleiben, sollte es der Fall sein, dass ich keine Rennen mehr fahre. Man hat schon oft gesehen, dass aus nichts etwas entstanden ist.»

Cortese könnte sich als Alternative zum Rennfahrerleben auch vorstellen, seinen Lebensunterhalt als Instruktor bei Track-Days oder als Experte fürs Fernsehen zu verdienen, wo er ebenfalls schon einige Erfahrung sammeln konnte.

Kalender Superbike-WM 2021:

23.–25. April Assen/Niederlande
07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
02.–04. Juli Donington Park/Großbritannien
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien
12.–14. November Lombok/Indonesien
noch offen Phillip Island/Australien
noch offen

Teams & Fahrer Superbike-WM 2021:

Honda: Alvaro Bautista (E), Leon Haslam (GB)
MIE Honda: Takahashi? Granado? Torres? Mercado?
BMW: Tom Sykes (GB), Michael van der Mark (NL)
Bonovo Action BMW: Jonas Folger (D)
RC Squadra Corse BMW: Eugene Laverty (IRL)
Pata Yamaha: Toprak Razgatlioglu (TR), Andrea Locatelli (I)
GRT Yamaha: Garrett Gerloff (USA), Kohta Nozane (J)
Ten Kate Yamaha: Baz? Cortese?
Gil Motor Sport Yamaha: Christophe Ponsson (F)
Kawasaki: Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)
Puccetti Kawasaki: Lucas Mahias (F)
Orelac Kawasaki: Isaac Vinales (E)
Outdo Kawasaki TPR: Loris Cresson (B), Baz?
Aruba.it Ducati: Scott Redding (GB), Michael Rinaldi (I)
Go Eleven Ducati: Chaz Davies (GB)
Motocorsa Ducati: Baz? Bassani?
Brixx Ducati: Sylvain Barrier (F)
Barni Ducati: Tito Rabat (E)

Fett = bestätigt

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 06:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 18.05., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 07:15, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 18.05., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 10:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 10:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT