Grandios: So dominierte Yamaha die Superbike-WM 2021

Von Kay Hettich
Yamaha dominierte die Superbike-WM 2021

Yamaha dominierte die Superbike-WM 2021

Im sechsten Jahr nach der werksseitigen Rückkehr gewann Yamaha mit Toprak Razgatlioglu endlich erneut die Superbike-WM. Der Hersteller mit den gekreuzten Stimmgabeln im Logo erreichte aber noch viel mehr als nur das.

Als Yamaha mit einer neuen R1 in die Superbike-WM 2016 zurückkehrte, erwarteten viele einen Siegeszug des japanischen Herstellers. Denn in nationalen Serien und auch in der Endurance-WM erwies sich das Motorrad als das schlagkräftigste Paket. Doch es dauerte bis zum Saisonfinale in Losail, bis Sylvain Guintoli das erste Podest einfahren konnte. Bis zum ersten Sieg musste Yamaha sogar bis Donington Park 2018 warten, als Michael van der Mark den ersten Lauf (und auch das zweite Rennen) gewann.

Der Durchbruch gelang erst mit der Verpflichtung von Toprak Razgatlioglu für die Superbike-WM 2020, fortan wurden Siege und Podestplätze die Regel.

Beim diesjährigen Saisonfinale auf dem neuen Mandalika Street Circuit sorgte der Türke dann für den zweiten WM-Titel seit Ben Spies 2009. Der Gewinn der Fahrerwertung durch Razgatlioglu überragt alles, doch Yamaha dominierte 2021 wie kein Hersteller zuvor in der Geschichte der seriennahen Weltmeisterschaft!

Yamaha gewann praktisch jede wichtige Entscheidung:

Superbike-WM:

- Fahrer-Titel durch Toprak Razgatlioglu
- Hersteller-WM
- Teamwertung durch Pata Yamaha
- Rookie des Jahres mit Andrea Locatelli
- Bester unabhängiger Fahrer durch Garrett Gerloff (Giansanti Racing Team)
- Bestes unabhängiges Team durch GRT

Supersport-WM:

- Fahrer-Titel durch Dominique Aegerter
- Top-4 der Fahrer-WM sind Yamaha-Piloten
- Hersteller-WM
- Teamwertung durch Ten Kate Yamaha

«Es war eine erstaunliche Saison, was nicht annähernd beschreibt , wie gut dieses Jahr war. Ich glaube, es war die beste Saison in der Geschichte der Superbike-WM. Ich kann mich an keine Saison erinnern, in der drei Fahrer und drei Hersteller an jedem Rennwochenende um das Podium kämpften», sagte Yamaha-Rennchef Andrea Dosoli anerkennend in Richtung Ducati und Kawasaki. «Das Triple in der Superbike-Kategorie bedeutet mir sehr viel. Toprak hat keine Fehler gemacht und wurde von einem starken Team sehr gut unterstützt. Es ist 12 Jahre her, dass wir den Fahrertitel gewonnen haben, aber seit unserer Rückkehr konnten wir uns Schritt für Schritt verbessern.»

Dosoli weiter: «Ich möchte Garrett und GRT Yamaha zu den Titeln der besten unabhängigen Fahrer- und Team-Wertung gratulieren. Es war keine einfache Saison, aber das ist eine großartige Leistung, auf die sie im nächsten Jahr aufbauen werden. Was für ein starkes Jahr auch für Andrea, der in seiner ersten Saison in der Gesamtwertung Vierter wurde und gleichzeitig als bester Rookie ausgezeichnet wurde. Und es war nicht nur ein fantastisches Jahr für Yamaha in der Superbike-WM, sondern auch in der Supersport-WM, wo wir als Hersteller, Fahrer und Team den Titel gewonnen haben – also ein weiteres Triple für uns. Herzlichen Glückwunsch an Dominique, Ten Kate Yamaha und natürlich an alle Yamaha-Teams, die so hervorragende Arbeit geleistet haben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 10:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mi.. 08.12., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 08.12., 11:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mi.. 08.12., 11:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 08.12., 13:00, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 08.12., 14:00, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 08.12., 14:25, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 08.12., 14:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 08.12., 15:00, ORF Sport+
    Formel 2 - 7. Station: Feature Rennen, Highlights aus Jeddah
  • Mi.. 08.12., 16:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3DE