Garrett Gerloff (Yamaha): Bestes Ergebnis platzte

Von Kay Hettich
Garrett Gerloff

Garrett Gerloff

Die Superbike-WM 2022 droht die bisher schlechteste Saison von Garrett Gerloff in der Weltmeisterschaft zu werden. In Most war der Yamaha-Pilot auf dem Weg zu seinem besten Saisonergebnis, aber er hatte Pech.

Garrett Gerloff ist einer der zugänglichsten und fittesten Piloten der Superbike-WM 2022. Starke Leistungen zeigte der US-Amerikaner in seiner Rookie-Saison 2020, doch seit dem Zwischenfall mit Toprak Razgatlioglu im zweiten Lauf in Assen läuft beim seit Montag 27-Jährigen nicht mehr viel zusammen. Und wenn es mal besser läuft, hat Gerloff Pech. So wie im zweiten Lauf in Most am vergangenen Wochenende.

Der Yamaha-Pilot startete als Neunter in das Rennen und behielt zunächst seine Position. Einen Platz vorwärts ging es durch den Sturz von Michael Rinaldi (Ducati) in der vierten Runde, im achten Umlauf überholte er Iker Lecuona (Honda) und war Siebter. In Runde 12 kassierte Gerloff Platz 6 von Markenkollege Andrea Locatelli ein und war damit auf dem Weg, sein bestes Saisonergebnis einzufahren. Doch in der letzten Runde fiel der WM-Zwölfte mit einem Reifenschaden auf Platz 18 zurück.

«Das Gefühl in Rennen 2 war wirklich gut und wir waren kurz davor, unser bestes Ergebnis in diesem Jahr zu erzielen, als dann der Reifen platzte», berichtete der GRT-Pilot enttäuscht. «Ich habe versucht, das Rennen im ersten Gang zu beenden, und das ist wirklich schade. Es tut mir sehr leid für mich und das ganze Team – es tut mir so leid für sie. Wir sollten das Positive sehen und darauf aufbauen. Jetzt fahre ich nach Hause in die Sommerpause, bevor ich mich auf Frankreich konzentriere.»

Punkte erhielt Gerloff nur als Zehnter im ersten Lauf und als Neunter im Superpole-Race, jeweils von Startplatz 6.

«Im ersten Rennen hatte ich einen guten Start, aber die ersten beiden Kurven sind sehr eng und schwierig, dort habe ich dort etwas Zeit verloren. Insgesamt war die Pace in Ordnung, aber leider ist die Endposition nicht das, was wir uns wünschen», sagte Gerloff. «Und in der Superpole-Race haben wir leider nicht den weichen Reifen verwendet; ich habe mein Bestes gegeben, aber es hat sich nicht ausgezahlt.»

Die Zeit von Gerloff im Yamaha-Junior-Team GRT läuft nach drei Jahren ab, trotzdem könnte es für ihn 2023 in der Superbike-WM mit BMW weitergehen.

Ergebnis Superbike-WM: Most, Rennen 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Alvaro Bautista Ducati
2. Toprak Razgatlioglu Yamaha + 2,109 sec
3. Scott Redding BMW + 2,603
4. Jonathan Rea Kawasaki + 2,718
5. Axel Bassani Ducati + 7,951
6. Andrea Locatelli Yamaha + 9,105
7. Michael Rinaldi Ducati + 12,181
8. Iker Lecuona Honda + 12,435
9. Alex Lowes Kawasaki + 13,028
10. Garrett Gerloff Yamaha + 13,119
11. Loris Baz BMW + 17,379
12. Lucas Mahias Kawasaki + 26,631
13. Philipp Öttl Ducati + 27,364
14. Luca Bernardi Ducati + 31,278
15. Xavi Vierge Honda + 37,260
16. Oliver König Kawasaki + 50,854
17. Leandro Mercado Honda + 51,431
18. Kohta Nozane Yamaha + 53,058
19. Eugene Laverty BMW + 58,942
20. Christophe Ponsson Yamaha > 1 min
21. Roberto Tamburini Yamaha > 1 min
22. Peter Hickman BMW > 1 min
23. Ryan Vickers Kawasaki > 1 min
24. Hafizh Syahrin Honda > 1 min
out Michal Prasek BMW  
 
Ergebnis Superbike-WM: Most, Superpole-Race
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha
2. Jonathan Rea Kawasaki + 2,327 sec
3. Alvaro Bautista Ducati + 3,406
4. Michael Rinaldi Ducati + 4,679
5. Axel Bassani Ducati + 7,127
6. Andrea Locatelli Yamaha + 8,328
7. Iker Lecuona Honda + 8,479
8. Scott Redding BMW + 10,308
9. Garrett Gerloff Yamaha + 10,506
10. Xavi Vierge Honda + 14,540
11. Loris Baz BMW + 14,634
12. Lucas Mahias Kawasaki + 14,760
13. Philipp Öttl Ducati + 15,271
14. Luca Bernardi Ducati + 18,008
15. Hafizh Syahrin Honda + 24,394
16. Kohta Nozane Yamaha + 24,574
17. Leandro Mercado Honda + 24,891
18. Eugene Laverty BMW + 26,956
19. Peter Hickman BMW + 28,649
20. Roberto Tamburini Yamaha + 35,860
21. Michal Prasek BMW + 57,426
out Oliver König Kawasaki  
out Christophe Ponsson Yamaha  
out Alex Lowes Kawasaki  
out Ryan Vickers Kawasaki  
 
Ergebnis Superbike-WM: Most, Rennen 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha
2. Alvaro Bautista Ducati + 0,756 sec
3. Jonathan Rea Kawasaki + 2,833
4. Scott Redding BMW + 9,693
5. Axel Bassani Ducati + 11,970
6. Andrea Locatelli Yamaha + 17,644
7. Xavi Vierge Honda + 23,418
8. Philipp Öttl Ducati + 26,436
9. Lucas Mahias Kawasaki + 27,914
10. Luca Bernardi Ducati + 30,857
11. Roberto Tamburini Yamaha + 42,047
12. Hafizh Syahrin Honda + 45,735
13. Kohta Nozane Yamaha + 46,989
14. Peter Hickman BMW + 47,065
15. Leandro Mercado Honda + 59,050
16. Oliver König Kawasaki > 1 min
17. Ryan Vickers Kawasaki > 1 min
18. Garrett Gerloff Yamaha > 1 min
out Iker Lecuona Honda  
out Christophe Ponsson Yamaha  
out Loris Baz BMW  
out Michael Rinaldi Ducati  
DNS Michal Prasek BMW  
 
Stand Superbike-WM 2022 nach 18 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista Ducati 298
2. Jonathan Rea Kawasaki 267
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 260
4. Andrea Locatelli Yamaha 148
5. Michael Rinaldi Ducati 134
6. Iker Lecuona Honda 127
7. Axel Bassani Ducati 115
8. Alex Lowes Kawasaki 113
9. Scott Redding BMW 110
10. Xavi Vierge Honda 79
11. Loris Baz BMW 65
12. Garrett Gerloff Yamaha 55
13. Philipp Öttl Ducati 40
14. Lucas Mahias Kawasaki 31
15. Luca Bernardi Ducati 23
16. Roberto Tamburini Yamaha 23
17. Eugene Laverty BMW 18
18. Xavi Fores Ducati 12
19. Kohta Nozane Yamaha 12
20. Michael van der Mark BMW 11
21. Ilya Mikhalchik BMW 10
22. Christophe Ponsson Yamaha 8
23. Leon Haslam Kawasaki 4
24. Hafizh Syahrin Honda 4
25. Tarran Mackenzie Yamaha 3
26. Peter Hickman BMW 2
27. Leandro Mercado Honda 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 07.08., 23:30, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mo.. 08.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 08.08., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 08.08., 01:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo.. 08.08., 01:45, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 08.08., 03:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 08.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 08.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 08.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 08.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
8AT