MotoGP: GASGAS-Aus als Befreiungsschlag?

So hat Axel Bassani (Ducati) beim SBK-Test geblufft

Von Kay Hettich
Axel Bassani beim Barcelona-Test

Axel Bassani beim Barcelona-Test

Beim zweitägigen Barcelona-Test trat Motocorsa-Ducati-Pilot Axel Bassani nicht wirklich in Erscheinung. Der beste Privatier der Superbike-WM 2023 zog es vor, sich nicht in die Karten schauen zu lassen.

Fast zwei Sekunden Rückstand und nur Platz 15 – es war offensichtlich, dass Axel Bassani beim Barcelona-Test am 30./31. März keinen Wert auf schnelle Rundenzeiten legte. Aber nicht nur das, der Ducati-Pilot absolvierte auf der spanischen Piste ein anderes Programm als die meisten seiner Kollegen.

So verzichtete der WM-Vierte auf den Test der neuen Pirelli-Reifen, obwohl diese wahrscheinlich am Rennwochenende zur Verfügung stehen werden. Die schnellsten Zeiten beim Test wurden mit dem neuen weichen Rennreifen SCX oder dem SCQ-Qualifyer gefahren.

«Wir haben nur den SC0-Reifen benutzt, also sind wir nicht auf Zeitenjagd gegangen – aber unsere Race-Pace ist wirklich gut», erklärte der 23-Jährige. «Bei Tests sind wir aber ohnehin selten schnell. Nicht immer, aber meistens. Die Rennwochenenden sind eine andere Story.»

Bassani fuhr dafür viele Runden. Am ersten Testtag spulte er 61 Runden ab; am zweiten Tag noch einmal 70 Runden. Neben neuen Teilen zur Verbesserung der Stabilität am Kurveneingang stand auch die Optimierung der Elektronik-Settings auf der To-do-Liste.

Kombinierte Zeiten Superbike-Test Barcelona, 30./31 März
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Alvaro Bautista (E) Ducati 1:40,459 min
2. Iker Lecuona (E) Honda 1:40,521 + 0,062 sec
3. Jonathan Rea (GB) Kawasaki 1:40,659 + 0,200
4. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:40,818 + 0,359
5. Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:40,853 + 0,394
6. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 1:40,857 + 0,398
7. Garrett Gerloff (USA) BMW 1:41,150 + 0,691
8. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha 1:41,196 + 0,737
9. Michael vd Mark (NL) BMW 1:41,221 + 0,762
10. Remy Gardner (AUS) Yamaha 1:41,294 + 0,835
11. Xavier Vierge (E) Honda 1:41,332 + 0,873
12. Scott Redding (GB) BMW 1:41,346 + 0,887
13. Andrea Locatelli (I) Yamaha 1:41,476 + 1,017
14. Danilo Petrucci (I) Ducati 1:42,224 + 1,765
15. Axel Bassani (I) Ducati 1:42,434 + 1,975
16. Florian Marino (F) Kawasaki 1:42,921 + 2,462
17. Bradley Ray (GB) Yamaha 1:43,006 + 2,547
18. Eric Granado (BR) Honda 1:43,264 + 2,805
19. Hafizh Syahrin (MAL) Honda 1:43,428 + 2,969
20. Oliver König (CZ) Kawasaki 1:43,799 + 3,340
Zeiten Superbike-Test Barcelona, Donnerstag 31. März
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Alvaro Bautista (E) Ducati 1:40,459 min
2. Iker Lecuona (E) Honda 1:40,521 + 0,062 sec
3. Jonathan Rea (GB) Kawasaki 1:40,659 + 0,200
4. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:40,818 + 0,359
5. Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:40,853 + 0,394
6. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 1:40,857 + 0,398
7. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha 1:41,196 + 0,737
8. Michael vd Mark (NL) BMW 1:41,221 + 0,762
9. Remy Gardner (AUS) Yamaha 1:41,294 + 0,835
10. Garrett Gerloff (USA) BMW 1:41,318 + 0,859
11. Xavier Vierge (E) Honda 1:41,332 + 0,873
12. Scott Redding (GB) BMW 1:41,346 + 0,887
13. Andrea Locatelli (I) Yamaha 1:41,476 + 1,017
14. Danilo Petrucci (I) Ducati 1:42,224 + 1,765
15. Axel Bassani (I) Ducati 1:42,434 + 1,975
16. Florian Marino (F) Kawasaki 1:42,971 + 2,512
17. Bradley Ray (GB) Yamaha 1:43,230 + 2,771
18. Eric Granado (BR) Honda 1:43,264 + 2,805
19. Hafizh Syahrin (MAL) Honda 1:43,603 + 3,144
20. Oliver König (CZ) Kawasaki 1:43,799 + 3,340
Zeiten Superbike-Test Barcelona, Donnerstag 30. März
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Alvaro Bautista (E) Ducati 1:40,500 min
2. Iker Lecuona (E) Honda 1:40,721 + 0,221 sec
3. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:40,973 + 0,473
4. Garrett Gerloff (USA) BMW 1:41,150 + 0,650
5. Xavier Vierge (E) Honda 1:41,350 + 0,850
6. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha 1:41,433 + 0,933
7. Remy Gardner (AUS) Yamaha 1:41,728 + 1,228
8. Andrea Locatelli (I) Yamaha 1:41,838 + 1,338
9. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 1:42,000 + 1,500
10. Michael vd Mark (NL) BMW 1:42,167 + 1,667
11. Scott Redding (GB) BMW 1:42,221 + 1,721
12. Danilo Petrucci (I) Ducati 1:42,355 + 1,855
13. Axel Bassani (I) Ducati 1:42,526 + 2,026
14. Florian Marino (F) Kawasaki 1:42,921 + 2,421
15. Bradley Ray (GB) Yamaha 1:43,006 + 2,506
16. Hafizh Syahrin (MAL) Honda 1:43,428 + 2,928
17. Eric Granado (BR) Honda 1:43,683 + 3,183
18. Oliver König (CZ) Kawasaki 1:44,182 + 3,682

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 20.06., 00:15, SPORT1+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:35, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 02:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 02:35, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 20.06., 02:35, Sky Documentaries
    Queen of Speed
  • Do. 20.06., 03:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 20.06., 03:45, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 04:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
11