Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

Nach Highsider: Honda bangt um Iker Lecuona (24)

Von Kay Hettich
Ist Iker Lecuona für den Saisonauftakt in Australien fit?

Ist Iker Lecuona für den Saisonauftakt in Australien fit?

Der Sturz von Iker Lecuona sorgte für eine Unterbrechung des Phillip-Island-Tests und beim Honda-Werkspiloten für eine Schulterverletzung. Sein Einsatz beim Saisonauftakt der Superbike-WM 2024 ist fraglich.

2024 ist die dritte Saison von Iker Lecuona im Superbike-Werksteam der Honda Racing Corporation und sie beginnt für den 24-Jährigen mit einem Rückschlag. Nicht nur, dass die neue CBR1000RR-R wenig konkurrenzfähig ist, bei der Generalprobe auf dem Phillip Island Circuit stürzte Lecuona am Dienstagvormittag nach knapp drei Stunden schwer.

Der Honda-Pilot flog in Kurve 11 im hohen Bogen von seinem Motorrad und krachte hart auf seine linke Schulter. «Wir hatten einen neuen Reifen aufgezogen, und nachdem wir ein paar Änderungen am Motorrad vorgenommen hatten, fühlte sich das Bike gut an, viel besser sogar», erzählte Lecuona. «Doch dann erlitt ich einen unerwarteten und schnellen Sturz, bei dem ich mir die Schulter schwer verletzt habe.»

An der zweiten Testsession am Nachmittag nahm Lecuona nicht mehr teil; seinen Arm trägt er in einer Schlinge. «Am Donnerstagnachmittag werde ich noch einmal von den Ärzten im Medical Center untersucht, um festzustellen, ob ich für das Wochenende fit bin», erklärte der Honda-Pilot. «Das ist frustrierend, weil ich diese Strecke liebe, aber ich werde den Rat der Ärzte befolgen. Ich werde alles tun, um meine körperliche Verfassung zu verbessern.»

Platz 19 mit 1,9 sec Rückstand von Lecuona ist nebensächlich. Bester Honda-Pilot war sein Teamkollege Xavier Vierge als 16. und mit 1,5 sec Rückstand.

Kombinierte Zeiten Superbike-WM-Test Phillip Island, 20. Februar
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 1:28,511 min
2. Nicolo Bulega (I) Ducati 1:28,585 + 0,074 sec
3. Andrea Locatelli (I) Yamaha 1:28,835 + 0,324
4. Andrea Iannone (I) Ducati 1:29,001 + 0,490
5. Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:29,211 + 0,700
6. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:29,213 + 0,702
7. Alvaro Bautista (E) Ducati 1:29,278 + 0,767
8. Scott Redding (GB) BMW 1:29,370 + 0,859
9. Remy Gardner (AUS) Yamaha 1:29,399 + 0,888
10. Axel Bassani (I) Kawasaki 1:29,406 + 0,895
11. Sam Lowes (GB) Ducati 1:29,432 + 0,921
12. Danilo Petrucci (I) Ducati 1:29,468 + 0,957
13. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 1:29,648 + 1,137
14. Michael vd Mark (NL) BMW 1:29,716 + 1,205
15. Jonathan Rea (GB) Yamaha 1:29,966 + 1,455
16. Xavi Vierge (E) Honda 1:29,977 + 1,466
17. Philipp Öttl (D) Yamaha 1:29,986 + 1,475
18. Garrett Gerloff (USA) BMW 1:30,381 + 1,870
19. Iker Lecuona (E) Honda 1:30,468 + 1,957
20. Bradley Ray (GB) Yamaha 1:30,559 + 2,048
21. Tito Rabat (E) Kawasaki 1:31,029 + 2,518
22. Tarran Mackenzie (GB) Honda 1:31,580 + 3,069
23. Adam Norrodin (MAL) Honda 1:32,088 + 3,577

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 21.05., 07:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 07:35, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Di.. 21.05., 09:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 21.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 11:45, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 21.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Di.. 21.05., 15:05, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
5