MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Locatelli entschied sich falsch: Platz 12 statt Sieg

Von Kay Hettich
Auf dem Weg in die Startaufstellung hatte Andrea Locatelli noch einen Intermediate-Hinterreifen

Auf dem Weg in die Startaufstellung hatte Andrea Locatelli noch einen Intermediate-Hinterreifen

In Assen war Andrea Locatelli erstmals in der Superbike-WM 2024 nicht der beste Yamaha-Pilot. Dabei hatte er im ersten Lauf sogar Chance auf den Sieg, bis er sich kurz vor Start für einen anderen Hinterreifen entschied.

In der Startaufstellung zum ersten Lauf stand Andrea Locatelli als Zehnter unmittelbar neben dem späteren Überraschungssieger Nicholas Spinelli, der in Assen bei Barni Ducati den verletzten Danilo Petrucci ersetzte. Nur die beiden Italiener hatten vorn einen Intermediate-Reifen, allerdings hatte Spinelli den entscheidenden Riecher und auch hinten den profilierten Reifen montiert.

Pech für Locatelli: Der Yamaha-Pilot hatte sich kurz vor Rennstart für den weichen Rennreifen SCX entschieden und kreuzte nur als Zwölfter die Ziellinie.

«Die Bedingungen in der Startaufstellung waren knifflig, dass der Intermediate für mich die beste Wahl war, aber am Ende wechselten wir das Heck und setzten einen Slick ein. Das war keine gute Entscheidung, weil die Balance mit dem Intermediate vorn nicht die beste war», ärgerte sich der 27-Jährige. «Zu Beginn war ich schnell und lag nach einigen Runden an zweiter Stelle, aber dann fiel ich so schnell zurück. Leider hatten wir auch ein mechanisches Problem. Auf jeden Fall wurde es kein gutes Ergebnis.»

Der Rennsonntag verlief für Locatelli mit den Plätzen 6 im Superpole-Race und 5 im zweiten Rennen bedeutend besser. Bester Yamaha-Pilot war jedoch Remy Gardner als Vierter und Dritter.

«Es war kein einfaches Wochenende», stöhnte Loka. «Im Sprintrennen hätte ich um das Podium kämpfen können, aber in der Schikane konnte ich mit Glück einen Sturz abfangen und bekam nicht mehr die Chancen. In Rennen 2 war das Gefühl mit der R1 ausgezeichnet. Alles schien unter Kontrolle und ich war schnell, aber ich bekam Schwierigkeiten mit der Vorderbremse. Als ich von Bautista auf der Geraden überholt wurde und wir in die erste Kurve einbogen, bremste ich hart, spürte aber nichts und ging weit. Wir haben keinen schlechten Job gemacht, aber wir hatten einfach Pech und holten am Samstag nicht viele Punkte.»


Ergebnis Superbike-WM Assen, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW
2. Alvaro Bautista (E) Ducati + 0,625 sec
3. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 1,022
4. Andrea Iannone (I) Ducati + 3,120
5. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 3,217
6. Sam Lowes (GB) Ducati + 5,174
7. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 5,538
8. Nicolò Bulega (I) Ducati + 6,337
9. Michael vd Mark (NL) BMW + 8,059
10. Xavi Vierge (E) Honda + 19,453
11. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 19,556
12. Garrett Gerloff (USA) BMW + 21,771
13. Michael Rinaldi (I) Ducati + 22,322
14. Philipp Öttl (D) Yamaha + 31,822
15. Tito Rabat (E) Kawasaki + 35,305
16. Nicholas Spinelli (I) Ducati + 35,392
17. Bradley Ray (GB) Yamaha + 37,947
18. Axel Bassani (I) Kawasaki + 43,360
19. Jonathan Rea (GB) Yamaha + > 1 min
20. Adam Norrodin (MAL) Honda + > 1 min
- Alex Lowes (GB) Kawasaki
- Scott Redding (GB) BMW
Ergebnis Superbike-WM Assen, Superpole-Race:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Alvaro Bautista (E) Ducati
2. Nicolò Bulega (I) Ducati + 2,686 sec
3. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 7,403
4. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 7,551
5. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 8,177
6. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 9,114
7. Sam Lowes (GB) Ducati + 9,702
8. Michael vd Mark (NL) BMW + 9,824
9. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 10,034
10. Scott Redding (GB) BMW + 11,981
11. Garrett Gerloff (USA) BMW + 14,886
12. Xavi Vierge (E) Honda + 15,148
13. Axel Bassani (I) Kawasaki + 15,922
14. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 16,927
15. Andrea Iannone (I) Ducati + 21,202
16. Michael Rinaldi (I) Ducati + 22,384
17. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 25,887
18. Nicholas Spinelli (I) Ducati + 26,597
19. Philipp Öttl (D) Yamaha + 29,518
20. Bradley Ray (GB) Yamaha + 29,851
- Adam Norrodin (MAL) Honda
- Tito Rabat (E) Kawasaki
Ergebnis Superbike-WM Assen, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Nicholas Spinelli (I) Ducati
2. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 3,205 sec
3. Alvaro Bautista (E) Ducati + 3,392
4. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 5,989
5. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 6,256
6. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 6,361
7. Michael vd Mark (NL) BMW + 6,474
8. Scott Redding (GB) BMW + 12,289
9. Axel Bassani (I) Kawasaki + 12,013
10. Xavi Vierge (E) Honda + 17,794
11. Nicolò Bulega (I) Ducati + 25,271
12. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 40,632
13. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 57,577
14. Tarran Mackenzie (GB) Honda + > 1 min
15. Bradley Ray (GB) Yamaha + 1 Rd.
16. Garrett Gerloff (USA) BMW + 1 Rd.
17. Adam Norrodin (MAL) Honda + 1 Rd.
18. Philipp Öttl (D) Yamaha + 2 Rd.
19. Sam Lowes (GB) Ducati + 3 Rd.
- Michael Rinaldi (I) Ducati  
- Tito Rabat (E) Kawasaki  
- Andrea Iannone (I) Ducati  
Superbike-WM 2024: Stand nach 9 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista (E) Ducati 123
2. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 117
3. Nicolò Bulega (I) Ducati 109
4. Alex Lowes (GB) Kawasaki 93
5. Andrea Locatelli (I) Yamaha 64
6. Andrea Iannone (I) Ducati 64
7. Michael vd Mark (NL) BMW 58
8. Remy Gardner (AUS) Yamaha 54
9. Danilo Petrucci (I) Ducati 47
10. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 46
11. Sam Lowes (GB) Ducati 31
12. Garrett Gerloff (USA) BMW 29
13. Nicholas Spinelli (I) Ducati 25
14. Xavi Vierge (E) Honda 25
15. Jonathan Rea (GB) Yamaha 23
16. Axel Bassani (I) Kawasaki 22
17. Michael Rinaldi (I) Ducati 21
18. Scott Redding (GB) BMW 18
19. Tarran Mackenzie (GB) Honda 7
20. Philipp Öttl (D) Yamaha 4
21. Iker Lecuona (E) Honda 3
22. Bradley Ray (GB) Yamaha 2
23. Tito Rabat (E) Kawasaki 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 15:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa.. 18.05., 15:30, RTL
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 15:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:10, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • Sa.. 18.05., 16:25, Kinderkanal
    Die Schlümpfe
  • Sa.. 18.05., 17:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 17:10, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Sa.. 18.05., 17:30, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Sa.. 18.05., 17:30, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
6