Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

Alvaro Bautista (Ducati): «Gefühl wird immer besser»

Von Kay Hettich
Alvaro Bautista beim Cremona-Test

Alvaro Bautista beim Cremona-Test

Beim Superbike-Meeting in Assen übernahm Alvaro Bautista die WM-Führung. Auch wenn der Ducati-Pilot beim Cremona-Test nicht mit den schnellsten Rundenzeiten glänzte, wirkt er zunehmend selbstsicher.

Nach einem schwierigen Winter näherte sich Alvaro Bautista immer mehr seiner Normalform. Betrieb der zweifache Weltmeister beim Saisonauftakt noch Schadensbegrenzung – er fuhr dennoch im zweiten Lauf als Zweiter auf das Podest – erreichte der Spanier bei seinem Heimrennen in Barcelona im zweiten Hauptrennen seinen ersten Saisonsieg. Mit drei Top-3-Ergebnissen in Assen übernahm der Aruba.it Ducati-Pilot die Gesamtführung.

Über einen Monat später setzte sich Bautista beim Cremona-Test erstmals wieder auf seine V4R. Ducati entschied, lediglich am Freitag auf die Strecke zu gehen. In 1:29,518 min büßte der 39-Jährige 0,658 sec auf die Testbestzeit von Yamaha-Pilot Remy Gardner ein.

«Es war schön, dass wir diese neue Superbike-Piste ausprobieren konnten, zumal wir seit Assen eine lange Pause hatten und wir wieder ein Gefühl zum Bike aufbauen mussten», erzählte Bautista am Freitagnachmittag. «Ich konnte mich hier auf mein Fahren konzentrieren und wir haben auch nicht viel am Motorrad geändert. Es ging im Wesentlichen darum, in Schwung zu kommen und die Strecke kennenzulernen, um ein paar Referenzen zu haben.»

Wichtiger als die Rundenzeiten ist Bautista das Gefühl mit seinem Arbeitsgerät.

«Es wird immer besser», grinste der Familienvater. «Auf einer neuen Strecke ist es zwar ohne Vergleiche nicht leicht, das richtig einzuschätzen. Umso mehr freue ich mehr auf den Test in Misano, um meinen Eindruck bestätigen zu können. Ich habe hier auch verschiedene Reifen ausprobiert, auch den Qualifyer, wir sind damit aber nicht ans Limit gegangen. Wir wollten nur herausfinden, wie sich die Reifen auf der Strecke verhalten.»


Kombinierte Zeiten SBK-Test Cremona, 23./24. Mai
PosFahrerKategorieMotorradZeitDiff
1.Remy Gardner (AUS)SBK-WMYamaha1:28,860 min
2.Andrea Locatelli (I)SBK-WMYamaha1:28,919+ 0,059 sec
3.Michael Rinaldi (I)SBK-WMDucati1:29,047+ 0,187
4.Sam Lowes (GB)SBK-WMDucati1:29,137+ 0,277
5.Scott Redding (GB)SBK-WMBMW1:29,215+ 0,355
6.Nicolo Bulega (I)SBK-WMDucati1:29,223+ 0,363
7.Garrett Gerloff (USA)SBK-WMBMW1:29,325+ 0,465
8.Dominique Aegerter (CH)SBK-WMYamaha1:29,506+ 0,646
9.Alvaro Bautista (E)SBK-WMDucati1:29,518+ 0,658
10.Tito Rabat (E)SBK-WMKawasaki1:29,543+ 0,683
11.Iker Lecuona (E)SBK-WMHonda1:29,787+ 0,927
12.Jonathan Rea (GB)SBK-WMYamaha1:30,027+ 1,167
13.Xavier Vierge (E)SBK-WMHonda1:30,135+ 1,275
14.Tarran Mackenzie (GB)SBK-WMHonda1:30,646+ 1,786
15.Tommy Bridewell (GB)BSBHonda1:31,165+ 2,305
16.Andrea Iannone (I)SBK-WMDucati1:31,187+ 2,327
17.Adam Norrodin (MAL)SBK-WMHonda1:31,591+ 2,731
18.Adrian Huertas (E)SSP-WMDucati1:32,173+ 3,313
19.Andrew Irwin (GB)BSBHonda1:32,575+ 3,715
20.Khairul Idham Pawi (MAL)SSP-WMHonda1:34,655+ 5,795
21.Kaito Toba (J)SSP-WMHonda1:34,687+ 5,827
22.Ivan Goi (I)SSP-WMQJ Motor1:36,463+ 7,603

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 12:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
5