Suzuki-Test in Almeria: Nahe an Kawasaki dran

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Alex Lowes: Nur 0,2 sec langsamer als der Weltmeister!

Alex Lowes: Nur 0,2 sec langsamer als der Weltmeister!

Nach dem ersten Test 2014 ist sich das einzige Suzuki-Team in der Superbike-WM sicher: Der Rückstand zu den Top-Teams wurde über den Winter verringert.

Mit Vizeweltmeister Eugene Laverty und BSB-Champion Alex Lowes hat das Crescent Suzuki-Team wahrscheinlich seine stärkste Fahrerpaarung seit dem Einstieg in der Superbike-WM am Start. Aber auch technisch scheint es bei dem rein britischen Team vorwärts zu gehen. Nach den ersten beiden Testtagen im Jahr 2014 in Almeria herrscht grosse Zuversicht.

«Unsere beiden Piloten waren mit den Neuentwicklungen sehr zufrieden: Dämpfung, Sitzposition, Schaltzeiten und der Bremsperformance», berichtet Teamchef Paul Denning aus Almeria, wo man sich mit dem Kawasaki-Team die Piste teile – eine gute Messlatte. «Der Start ins Jahr verlief wirklich glänzend, auch unsere neue Mannschaft hat sich schnell eingespielt. Eugene war zufrieden mit den Einstellungen der Elektronik und hat deutliche Fortschritte gemacht. Er war etwas langsamer als Alex, aber er arbeitet sich methodisch an das beste Set-up heran, bevor er richtig Gas gibt.»

«Ich sehe, dass unsere Arbeit erste Früchte trägt», bestätigt auch Eugene Laverty. «Wir sind definitiv näher an die richtig schnellen Rundenzeiten herangekommen.»

Übrigens: Laverty wurde in irischen Heimat zum Rennfahrer des Jahres gewählt. Angesichts der starken Konkurrenz (zum Beispiel Honda-Star Jonathan Rea) ist diese Auszeichnung kein Selbstgänger.

Noch einmal Denning: «Alex beeindruckt uns weiter auf allen Gebieten. Er fährt konstant schnell, macht wenige Fehler und gibt klare technische Auskünfte», lobt Denning den Zwillingsbruder von Supersport-Weltmeister Sam Lowes. «Auf Rennreifen fuhr er eine 1.34,7 min – das ist zwei Sekunden schneller als 2013 bei unserem ersten Test.»

Zum Vergleich: Weltmeister Tom Sykes umrundete den spanischen Kurs mit seiner Kawasaki lediglich 0,2 sec schneller!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE