Smolinski bei «Blondhörig»: Spannender Rennausgang

Von Manuel Wüst
Speedway
Martin Smolinski mit Diana Schell

Martin Smolinski mit Diana Schell

Vergangene Woche absolvierte Martin Smolinski auf der Speedwaybahn in Landshut seinen letzten Test vor der Winterpause. «Ich schaue zuversichtlich auf 2021», meinte der rekonvaleszente Bayer.

«Es hat sich erneut gut angefühlt, ich schaue zuversichtlich auf die Saison 2021 und bin guter Dinge, dass ich wieder voll angreifen kann. Ich sehe mich weiter auf einem guten Weg der Besserung», sagte der Bayer, der sich von seinem schweren Trainingssturz Ende Mai in Leipzig erholt.

Am vergangenen Wochenende waren Smolinskis Landshuter Kollegen im Speedway-Paar-Cup am Start. Michael Härtel und Valentin Grobauer holten den Sieg für die Devils vor dem MC Güstrow und den Cloppenburg Fighters, mit denen Smoli in den vergangenen beiden Jahren den Paar-Cup gewann.

Smolinski war nicht nur als Zuschauer dabei, sondern moderierte das Rennen mit und vermittelte den Fans, die das Rennen im Livestream verfolgten, seine Eindrücke. «Das hat Spaß gemacht, der Test der Übertragung eines Rennens im Livestream war nicht mal schlecht. Denn wer weiß, was auf den Sport und die Clubs 2021 noch alles zukommt», meinte der 35-Jährige.

Ein weiteres Mal war Smolinski in Leipzig vor einem Mikrofon. Der Olchinger war zu Gast in der Lifestyle-Show «Blondhörig» und stand dabei nicht nur in einem entspannten Interview Rede und Antwort, sondern musste auch eine Herausforderung bewältigen. In einem Le-Mans-Start musste sich Smolinski auf dem Blondhörig-Racing-Kurs gegen Moderatorin Diana Schell behaupten, alle dürfen auf das Ergebnis des Duells gespannt sein. Zu sehen ist die Show, bei der schon Sportgrößen wie Axel Schulz oder das Modell Micaela Schäfer zu Gast waren, auf Social-Media-Kanälen wie YouTube, Instagram oder Facebook ab dem 27. November 2020.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:55, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
» zum TV-Programm
7DE