Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Moderator des KIKA wunderte sich: «Keine Bremsen!»

Von Manuel Wüst
Der Kinderkanal KIKA des ZDF strahlt jeden Donnerstag die Sendung «Die Sportmacher» aus. Dieses Mal durfte Marius Hillebrand dabei helfen, ein Speedwaybike ums Oval in Diedenbergen zu bewegen.

«Im vergangenen Jahr kam im Frühjahr das ZDF auf mich zu und hat angefragt, ob ich für einen Bericht zur Verfügung stünde», berichtete Marius Hillebrand, wie es zu dem Beitrag kam. «Wir mussten den Termin zunächst mehrfach verschieben. Geplant war der Dreh im März, doch wegen Corona und dem Wetter kam es dann erst im Sommer dazu.»

Los ging es um 8 Uhr morgens, gedreht wurde bis zum Nachmittag. Mit dem MSC Diedenbergen, für den Hillebrand 2020 Ligarennen fahren wollte, fand der Schwabe den passenden Club, auf dessen Strecke das Team drehen konnte: «Nicht jeder Club ist gleich begeistert, wenn man eine Bahn für einen ganzen Tag braucht. Aber das war mit dem MSC Diedenbergen überhaupt kein Problem. Nadine Schröter hat das mit dem Team alles geregelt und ich musste nur am Drehtag selbst präsent sein.»

Neben Hillebrand, der im Beitrag zu sehen ist, war Max Dilger an der Strecke. Moderator Stefan Bodemer schwang sich selbst auf die Maschine.

Bodemer ist neben Susanne Schlüter und Laura Knöll Moderator des Sendeformats «Die Sportmacher», das immer donnerstags auf dem Kinderkanal KIKA ausgestrahlt wird. In der 25-minütigen Sendung werden diverse Sportarten beleuchtet und die Moderatoren probieren diese selbst aus. In der 56. Folge war Speedway neben Hochsprung und Einradfahren vertreten.

Bodemer berichtete von einem weniger guten Motorrad-Erlebnis in der Jugend, als er auf dem Moped seines Bruders Gas und Bremse verwechselte, was gänzlich in die Hose ging. Beim Speedway kann dies nicht passieren, denn Speedway-Bikes haben keine Bremse und am Lenker findet sich neben dem Gasgriff ausschließlich der Kupplungshebel. Der Moderator berichtete von einem «coolen Gefühl, das ihn gepackt hat». Und, dass es nicht das letzte Mal für ihn war.

«Ich halte weiterhin Kontakt zu den ganzen Nebensendern des ZDF und auch zur Regie des Beitrags», berichtete Hillebrand gegenüber SPEEDWEEK.com. «Als Sportler muss man hinterher sein, um in den Medien präsent zu sein. 2020 war es natürlich schwierig, durch Corona und ohne Rennen etwas vorzuweisen. Ich hoffe, durch mein Engagement beim AC Landshut und in der polnischen Liga das Interesse weiter zu wecken.»

ZUR SENDUNG

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 09:55, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 10:50, Sky Sport Austria
    Formel 1
  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
5