Speedway-DM in Stralsund: Acht Fahrer sind gesetzt

Von MC Stralsund
Multichampion Martin Smolinski gehört zu den Favoriten

Multichampion Martin Smolinski gehört zu den Favoriten

Am 14. August wird im Stralsunder Paul-Greifzu-Stadion der nationale Titelträger im Speedway-Sport ermittelt. 24 Fahrer sind dabei, von denen 16 durch die Qualifikation müssen.

Nach einigen Jahren sollte schon 2020 das Finale der Deutschen Speedway-Meisterschaft in Stralsund stattfinden, wegen der behördlichen Corona-Beschränkungen wurde daraus aber nichts. Der MC Nordstern nutzte die Zeit intensiv, um sich der Bahn und dem Stadion zu widmen. In unzähligen Stunden haben die Mitglieder und Fans des MCN eine vollkommen neue Bahn aus dem Boden gestampft und eine Regenentwässerung gebaut, die der Bahn und dem Fußballplatz zugutekommen. Gleichzeitig wurde das Layout der Bahn den neuesten Erkenntnissen angepasst, um auch zukünftig spannende Rennen zu garantieren. Wer als Zuschauer genau hinsieht, kann enorme Veränderungen erkennen und wird diese auch in der Fahrweise der Sportler sehen.

Mit dem Start um 16 Uhr gehen insgesamt 24 Fahrer in den Wettbewerb. Zunächst können sich die Top-8 der folgenden 16 Teilnehmer in der Vorrunde für die späteren Läufe qualifizieren: Lukas Fienhage, Erik Bachhuber, Sandro Wassermann, Fynn-Ole Schmietendorf, Michael Härtel, René Deddens, Fabian Wachs, Richard Geyer, Norick Blödorn, Ben Ernst, Mario Niedermeier, Niels-Oliver Wessel, Lukas Baumann, Marius Hillebrand, Celina Liebmann und Steven Mauer.

Zu den acht Qualifizierten stoßen in der Hauptrunde weitere acht Gesetzte hinzu: Diese sind Martin Smolinski, Max Dilger, Erik Riss, Tobias Busch, Kevin Wölbert, Dominik Möser, Kai Huckenbeck und Valentin Grobauer.

Ausgetragen wird das Rennen wie schon die Deutsche U21-Meisterschaft in einem Doppel-K.o.-System. Das bedeutet, dass jeweils die beiden Besten eines Laufs eine Runde weiterkommen, während die andern beiden die letzte Chance in der Hoffnungsrunde erhalten. Am Ende des Renntags treffen die vier Besten im entscheidenden Finale aufeinander, der Sieger dieses Laufs ist Deutscher Meister.

Alle Informationen zu den Eintrittskarten und den aktuellen Corona-Regeln finden sich auf der Homepage des MC Nordstern.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.09., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mo.. 26.09., 00:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 01:35, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo.. 26.09., 02:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 26.09., 03:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 26.09., 03:50, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 26.09., 05:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
6AT