Speedway-U21-WM mit zwei Rennen in Deutschland

Von Manuel Wüst
Speedway-U21-WM
Drei Rennen sollen über Gold entscheiden

Drei Rennen sollen über Gold entscheiden

Von insgesamt sechs Rennen zur Speedway-U21-Weltmeisterschaft werden 2021 zwei in Deutschland ausgetragen, sofern die behördlichen Auflagen im Kampf gegen die Verbreitung von Covid-19 dies erlauben.

Der Motorrad-Weltverband FIM hat den Kalender für die Speedway-U21-Weltmeisterschaft 2021 veröffentlicht und plant neben drei Qualifikationsrennen auch wieder eine drei Events umfassende Finalserie.

Im vergangenen Jahr war ebenfalls eine solche Serie geplant, doch am Ende konnte lediglich ein Rennen im tschechischen Pardubitz ausgetragen werden, in dem sich der Australier Jaimon Lidsey den Titel sicherte.

Die Qualifikationsrennen, die allesamt für den 12. Juni geplant sind, sollen in Manchester in Großbritannien, im lettischen Riga sowie in Güstrow stattfinden.

Die drei Finalrennen sind dann ab dem 4. September geplant. Der WM-Auftakt soll in Stralsund steigen, wo im vergangenen Jahr fleißig an der Bahn gearbeitet wurde. Am 25. September findet im polnischen Krosno das zweite Finalrennen statt, ehe am 1. Oktober in Pardubitz erneut der Weltmeister gekürt wird.

«Ich bin sehr glücklich, wieder einen vollen Weltmeisterschafts-Kalender zu sehen», so FIM-Bahnsport-Boss Armando Castagna. «2020 war ein hartes Jahr für jeden, in beruflicher, privater und sportlicher Hinsicht. Die FIM, Promoter One Sport und die ausrichtenden Clubs sind bereit, die WM 2021 auf bestmögliche Weise zu organisieren.»

Termine Speedway-U21-Weltmeisterschaft 2021:

12. Juni – Qualifikationsrunde 1 – Manchester (GB)
12. Juni – Qualifikationsrunde 2 – Riga (LV)
12. Juni – Qualifikationsrunde 3 – Güstrow (D)

4. September – Finale 1 – Stralsund (D)
25. September – Finale 2 – Krosno (PL)
1. Oktober – Finale 3 – Pardubitz (CZ)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 19:00, ORF Sport+
    LIVE FIA Formel E
  • Fr.. 26.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
5DE