Speedway-GP-Challenge: Kevin Wölbert für Deutschland

Von Manuel Wüst
Speedway-WM
Kevin Wölbert

Kevin Wölbert

Robert Lambert hat als Speedway-Europameister seinen Startplatz im Grand Prix 2021 bereits gesichert. Am 22. August werden im Challenge in Gorican die nächsten drei Fixplätze vergeben.

Da sämtliche Qualifikationsrunden gestrichen sind, wurden die Teilnehmer für den GP-Challenge gesetzt; das Fahrerfeld setzt sich entsprechend bunt gemischt aus 16 Nationen zusammen. Im Line-up stehen mit Matej Zagar aus Slowenien und Max Fricke aus Australien zwei permanente GP-Fahrer, die sich, noch bevor die Weltmeisterschaft am 28. August mit dem ersten Rennen in Breslau beginnt, ihren Fixplatz für die Serie 2021 sichern möchten. Bereits im Vorjahr schafften Zagar und Fricke einen Platz unter den ersten drei, welcher ein Ticket für den Grand Prix des Folgejahres garantiert.

Gute Chancen auf einen der Top-3-Plätze dürften auch der Russe Grigorij Laguta und der Däne Mikkel Michelsen haben, die in der kürzlich zu Ende gegangenen Speedway-Europameisterschaft ebenso wie der Finne Timo Lahti Top-Platzierungen erreicht haben.

Für Deutschland wird Kevin Wölbert an den Start gehen, nachdem der Deutsche Meister Martin Smolinski seinen Startplatz zurückgegeben hat. Der Bayer tritt derzeit eine Reha an, um beim GP-Auftakt Ende August in bestmöglicher körperlicher Verfassung zu sein. Wölbert hatte sich 2018 für den Challenge in Landshut qualifiziert: In der One-Solar-Arena holte er seinerzeit fünf Punkte und beendete das Rennen auf dem 14. Rang.

Line-up Speedway-GP-Challenge Gorican/HR:

1. Grigorij Laguta (RUS)
2. Krzysztof Kasprzak (PL)
3. Matej Zagar (SLO)
4. Mikkel Michelsen (DK)
5. Jurica Pavlic (HR)
6. Nicolas Covatti (I)
7. Oliver Berntzon (S)
8. Broc Nicol (USA)
9. Adam Ellis (GB)
10. Kevin Wölbert (D)
11. Timo Lahti (FIN)
12. Vaclav Milik (CZ)
13. Max Fricke (AUS)
14. Andrzej Lebedevs (LV)
15. Dimitri Bergé (F)
16. Aleksandr Loktajev (UA)
Reserve:
17. Nick Skorja (SLO)
18. Matic Ivacic (SLO)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 24.09., 20:15, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Do. 24.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 24.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE