Erste Tests in Hockenheim: SPS mit Mercedes-AMG GT3

Von Oliver Müller
Sportwagen
Der Mercedes-AMG GT3 von SPS automotive performance

Der Mercedes-AMG GT3 von SPS automotive performance

Inmitten der Coronakrise gibt es für den Motorsport ein erstes Licht am Ende des Tunnels. Auf dem Hockenheimring fanden wieder erste Testfahrten statt. Mit dabei war der Mercedes-AMG GT3 von SPS automotive performance.

Seit Beginn der Coronakrise standen die Ränder im Motorsport still. Nun gab es diesbezüglich jedoch die ersten positiven Zeichen. Denn auf dem Hockenheimring wurden diese Woche wieder Testfahrten unternommen. Dabei trat eine limitierte Zahl von Teams bzw. Rennwagen an. Mit dabei war auch der Rennstall SPS automotive performance aus Willsbach (in der Nähe von Heilbronn). Das Team war zuvor letztmals Anfang März auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet für Tests unterwegs.

«Es ist ein gutes Gefühl, wieder an der Rennstrecke sein zu dürfen, auch wenn es nur Testfahrten waren. Unter normalen Umständen wären wir zu diesem Zeitpunkt schon mitten in der Saison. Doch leider war das 24h-Rennen von Dubai im Januar das einzige Rennen, welches wir in diesem Jahr bisher bestreiten konnten. Wir hoffen, bald wieder den normalen Rennbetrieb aufnehmen zu können, aber natürlich steht die Gesundheit an erster Stelle», erklärt Stephan Sohn, der Teamchef SPS automotive performance.

Am Steuer des Mercedes-AMG GT3 saßen Nico Bastian, Christian Hook, Manuel Lauck und Florian Scholze. Das Fahrzeug ist ein neues Chassis und wurde Anfang des Jahres ausgeliefert. «Ich bin froh, dass es vorwärts geht und den Geruch von Reifen und Benzin wieder in der Nase zu haben. Das Team ist hochmotiviert und konnte den sprichwörtlichen Rost der letzten Monate etwas abschütteln», meint Bastian. «Bei meinen Sessions hatte ich beste Bedingungen und konnte zusammen mit den Gentlemen-Fahrern gute Entwicklungsarbeit für ihre Einsätze leisten. Ich hoffe, dass es demnächst wieder weitergehen kann.»

SPS automotive performance wird 2020 an diversen Rennserien teilnehmen. So treten Christian Hook und Manuel Lauck in der International GT Open und dem Endurance Cup der GT World Challenge Europe. Dabei wird das Duo um Florian Scholze ergänzt. Darüber hinaus möchte SPS automotive performance auch im Le Mans Cup starten, der wie üblich im Rahmenprogramm der European Le Mans Series (ELMS) ausgetragen wird.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 07.03., 20:55, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So.. 07.03., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 07.03., 21:45, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2018
  • So.. 07.03., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 07.03., 22:30, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Mo.. 08.03., 00:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo.. 08.03., 01:20, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 08.03., 03:20, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mo.. 08.03., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 08.03., 05:35, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
» zum TV-Programm
7AT