Motorsport-Welt trauert um Walter Lechner senior

Von Oliver Müller
Sportwagen
Walter Lechner senior im Porsche 962C bei den 24h von Le Mans 1989

Walter Lechner senior im Porsche 962C bei den 24h von Le Mans 1989

Walter Lechner senior ist im Alter von 71 Jahren verstorben. Das hat das Team Lechner Racing per Social Media heute verkündet. Lechner startete zweimal bei den 24h von Le Mans und war zudem ein erfolgreicher Teamchef.

Lechner Racing hat eben mitgeteilt, dass Walter Lechner senior verstorben ist. Er wurde am 4. August 1949 geboren und somit 71 Jahre alt. Lechner war als echter Racer bekannt und im Fahrerlager stets als sympathischer Gesprächspartner mit absoluter Fachkenntnis geschätzt. Auch seine beiden Söhne Robert Lechner und Walter Lechner junior haben sich als Rennfahrer ausgezeichnet.

Walter Lechner senior startete seine Karriere Ende der 1970er Jahre im Formelsport. In den 1980er Jahren trat er in verschiedenen Teams und Fahrzeugen immer wieder in der damaligen Sportwagen-WM an. Höhepunkt dieser Zeit waren zwei Auftritte bei den 24 Stunden von Le Mans in den Jahren 1988 und 1989. Diese fanden beide mit Brun Motorsport in einem Porsche 962C statt. Beide Einsätze beim großen Langstrecken-Klassiker an der französischen Sarthe endeten jedoch mit einem Ausfall.

Auch der Interserie und dem Tourenwagen-Sport hatte Walter Lechner senior in den 1980er und 1990er Jahren seinen Stempel aufgedrückt. Beispielsweise gewann er 1995 die Österreichische Tourenwagen-Meisterschaft. Seine Fahrer-Karriere beendete er schließlich 1996. Doch auch danach blieb er den Rennstrecken dieser Welt treu und kümmerte sich um seinen Rennstall Lechner Racing.

Lechner Racing ist mittlerweile eines der erfolgreichsten Teams im Porsche Supercup. Dort erfolgte 2003 der Einstieg. 2005, 2010, 2011 und 2012 konnten die Fahrer- und Teamwertung gewonnen werden. Lechner organisiert seit 2009 auch die Porsche GT3 Challenge Middle East. SPEEDWEEK.com kondoliert und entbietet der Familie Lechner ein herzliches Beileid.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
8DE