Posche zeigt ersten Eindruck vom neuen 911 GT3 Cup

Von Felix Schmucker
Porsche Supercup
Noch im Tarnkleid: Der neue Porsche 911 GT3 Cup

Noch im Tarnkleid: Der neue Porsche 911 GT3 Cup

Für die Saison 2021 wird eine neue Version des Porsche 911 GT3 Cup eingeführt. Diese basiert auf der Modellreihe 992. So lief die Entwicklung des neuen Markenpokal-Rennwagens.

Der neue Porsche 911 GT3 Cup dreht seine letzten Runden im Verborgenen: Das nächste Wettbewerbsfahrzeug für den Porsche Mobil 1 Supercup und ausgewählte nationale Carrera Cups steht kurz vor seiner Startfreigabe für die Saison 2021. Er ist der erste Rennwagen auf Basis der aktuellen 911-Modellreihe 992. Die siebte Cup-Auto-Generation tritt ein großes Erbe an: Seit dem Urahn von 1990 hat Porsche 4.251 Exemplare des weltweit erfolgreichen Markenpokal-Renngeräts gebaut. Allein vom direkten Vorgänger liefen in Zuffenhausen 1.410 Einheiten vom Neunelfer-Serienband: 673 Fahrzeuge der Generation 991.1 und 737 von der 2017 eingeführten Generation 991.2. Technische Details und nähere Informationen gibt Porsche am 12. Dezember bekannt.

Die Entwicklung des neuen 911 GT3 Cup startete Mitte 2018 mit der Konzeptdefinition. Ein kurzweiliges Jahr und mehrere Hundert neu konstruierte Teile später stand Mitte 2019 TC01 auf den Rädern, das Test Car 01. «Nachdem die erste Rohkarosserie und alle Komponenten bei uns im Motorsportzentrum Flacht vollzählig waren, haben wir es mit der gesamten Projektmannschaft in nur zehn Tagen in Rekordzeit komplettiert», berichtet Projektleiter Jan Feldmann: «Das war eine interessante Phase. Sie hat gezeigt, dass das 2018 gegründete Projektteam bestens funktioniert.»

Führte der Weg des ersten Prototyps noch in den hauseigenen Windkanal, so hatte der zweite Wagen bereits die Teststrecke des Entwicklungszentrums Weissach zum Ziel. Nach vier weiteren Testtagen in Weissach ging TC01 auf Europatournee: Dem deutschen Lausitzring folgten Versuchsfahrten im Hochgeschwindigkeits-Tempel Monza und auf anderen internationalen Rennstrecken. Mitte 2020 erhielt TC01 nach mehreren Tausend Rundstrecken-Kilometern einen Nachfolger: das erste Vorserien-Fahrzeug aus Zuffenhausen.

Nach Abschluss aller Entwicklungstests sowie etlichen Stunden auf Komponentenprüfständen ging es im Oktober 2020 für das Team mit einem weiteren Neufahrzeug zur finalen Testfahrt in die Motorsport Arena Oschersleben. Es entsprach bereits dem Serien-Rennwagen und trug erneut jene auffällig unauffällige Tarnung, deren psychedelisches Muster die Grafiken berühmter Rennstrecken widerspiegelte. Mehrere Fahrer konnten sich nochmal vom letzten Entwicklungsstand überzeugen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
5DE