Studie aus Japan: Toyota zeigt das GR GT3 Concept

Von Oliver Müller
Schickes Heck beim Toyota GR GT3 Concept

Schickes Heck beim Toyota GR GT3 Concept

Als Marke ist Toyota derzeit noch nicht im internationalen GT3-Sport vertreten. Vielleicht ändert sich das aber irgendwann. Denn der japanische Hersteller hat nun in Japan das spektakuläre GR GT3 Concept vorgestellt.

Es tut sich was bei Toyota in Bezug auf den GT3-Sport: Der Hersteller aus Japan hat in der Nacht zum Freitag das GR GT3 Concept vorgestellt. Das Fahrzeug basiert jedoch auf keinem aktuellen Toyota-Straßenfahrzeug. Somit wird es in dieser Form auch nicht im GT3-Wettbewerb unterwegs sein können. Technische Daten wurden ebenfalls nicht herausgegeben. Somit ist beispielsweise auch unklar, welcher Motor in der Konzeptstudie verbaut ist.

«TGR (Toyota Gazoo Racing) setzt sich dafür ein, die Motorsportaktivitäten der Kunden weiter zu beschleunigen, um die Welt des Motorsports nachhaltig zu gestalten. TGR hat das GR GT3 Concept vorgestellt, zur Förderung der Driver first-Autoentwicklung und mit dem Wunsch, attraktive Autos anzubieten, die Kunden wählen würden, die im GT3-Sport (was der Gipfel des Kunden-Motorsports darstellt) unterwegs sind», erklärt Toyota im Zusammenhang mit der Vorstellung des GR GT3 Concept.

Toyota ist als Marke derzeit mit drei Modellen im Sportwagen-Sport unterwegs. Ganz oben steht natürlich der GR010 Hybrid. Das ist das Hypercar aus der Sportwagen-WM (FIA WEC). Mit dem GR Supra GT500 ist man in der japanischen Super GT unterwegs. Dazu kommt der GR Supra GT4, der weltweit aus dem GT4-Sport bekannt ist.

Lediglich Konzernschwester Lexus hat derzeit einen GT3 im Angebot. Der seit einigen Jahren im Wettbewerb stehende RC F GT3 hat jedoch nicht sonderlich viele Stückzahlen erreicht. Vielleicht wird aus dem GR GT3 Concept ja irgendwann einmal ein Nachfolger des GT3-Lexus entstehen.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 22:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mo.. 24.01., 22:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 24.01., 23:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mo.. 24.01., 23:40, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 25.01., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 25.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE