Wird Locatelli schon in Barcelona SSP-Weltmeister?

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Andrea Locatelli und danach lange nichts

Andrea Locatelli und danach lange nichts

Andrea Locatelli fährt von Sieg zu Sieg und sein erster Verfolger Jules Cluzel ist verletzt. Den Sekt für den WM-Titel kann der Yamaha-Pilot nach den Meetings in Aragón bereits kalt stellen.

Die Ergebnisse von Andrea Locatelli in der Supersport-WM 2020 lassen sich leicht merken: Der Italiener gewann der sei dem Saisonauftakt in Australien jede Superpole und jedes Rennen. Die Gesamtwertung führt der Bardahl Evan Bros-Pilot nach dem zweiten Meeting im MotorLand Aragón mit 225 WM-Punkten an – mehr geht nicht.

Bei den noch ausstehenden Meetings in Barcelona, Magny-Cours und Estoril sind noch 100 Punkte zu gewinnen. Somit können nur noch GMT94-Ass Jules Cluzel (Yamaha) sowie die Puccetti-Piloten Lucas Mahias und Philipp Öttl (beide Kawasaki) den WM-Titel des neunfachen Saisonsiegers verhindern.

Aber Cluzel, mit 146 Punkten erster Verfolger des WM-Leaders, fällt nach dem Abschuss durch Raffaele De Rosa im zweiten Supersport-Rennen am Sonntag für unbestimmte Zeit aus.

«Der Unfall zwischen den beiden tut mir sehr leid, leider passieren solche Dinge in unserem Sport», bedauerte Locatelli. «Ich hoffe, dass Jules schnell wieder gesund wird.»

Schon jetzt hat Locatelli die meisten Siege in einer Saison eingefahren. Die bisherige Bestmarke von acht Siegen hatten Kenan Sofuoglu und Eugene Laverty aufgestellt.

«Das ist jetzt der Fahrer mit den meisten Siegen bin, macht mich sehr stolz. Ich muss mich beim Team bedanken, dass sie mir dafür die Gelegenheit gegeben haben», verwies der 23-Jährige auf das Weltmeisterteam. «Den Doppel-Event in Aragón haben wir aber die schönste Art und Weise hinter uns gebracht. Als nächstes steht ein Meeting auf einer mir sehr vertrauten Strecke an, allerdings nicht für das Team. Wir müssen also konzentriert bleiben und weiter unsere beste Leistung zeigen.»

Gewinnt Locatelli bei Abwesenheit von Cluzel auch die beiden Rennen in Barcelona und Mahias beendet beide Rennen als Zweiter, würde der Supersport-Dominator einen uneinholbaren Vorsprung haben und vier Rennen vor Saisonende als neuer Weltmeister feststehen!


Ergebnis Supersport-WM, Aragon/2, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Andrea Locatelli Yamaha 28:46,977 min
2. Lucas Mahias Kawasaki + 6,286 sec
3. Isaac Vinales Yamaha + 7,876
4. Philipp Oettl Kawasaki + 7,908
5. Hannes Soomer Yamaha + 9,420
6. Peter Sebestyen Yamaha + 9,607
7. Corentin Perolari Yamaha + 9,657
8. Manuel Gonzalez Kawasaki + 9,700
9. Steven Odendaal Yamaha + 15,473
10. Danny Webb Yamaha + 15,549
11. Alejandro Ruiz Yamaha + 21,285
12. Galang Hendra_Pratama Yamaha + 22,842
13. Axel Bassani Yamaha + 23,234
14. Federico Fuligni MV Agusta + 24,014
15. Andy Verdoia Yamaha + 29,699
16. Loris Cresson Yamaha + 29,794
17. Maria Herrera Yamaha + 29,932
18. Lachlan Epis Yamaha + 30,389
19. Patrick Hobelsberger Honda + 41,424

 

Stand Supersport-WM 2020 nach Aragón/2
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Andrea Locatelli (I) Yamaha 225
2. Jules Cluzel (F) Yamaha 146
3. Lucas Mahias (F) Kawasaki 119
4. Philipp Öttl (D) Kawasaki 100
5. Raffaele De Rosa (I) MV Agusta 91
6. Corentin Perolari (F) Yamaha 88
7. Isaac Vinales (E) Yamaha 79
8. Steven Odendaal (ZA) Yamaha 74
9. Manuel González (E) Kawasaki 71
10. Hannes Soomer (EST) Yamaha 50
11. Danny Webb (GB) Yamaha 48
12. Péter Sebestyén (H) Yamaha 37
13. Can Öncü (TR) Kawasaki 30
14. Álex Ruiz (E) Yamaha 25
15. Federico Fuligni (I) MV Agusta 21
16. Miquel Pons (E) Yamaha 9
17. Loris Cresson (B) Yamaha 6
18. Patrick Hobelsberger (D) Honda 6
19. Andy Verdoia (F) Yamaha 6
20. Axel Bassani (I) Yamaha 5
21. Galang Hendra Pratama (IN) Yamaha 5
22. Maria Herrera Yamaha 2
23. Jaimie van Sikkelerus (NL) Yamaha 2
24. Luigi Montella (I) Yamaha 1
25. Hikari Okubo (J) Honda 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE