Aegerter ist gewarnt: Odendaal lässt nicht locker

Von Kay Hettich
Für diese Moment gibt Steven Odendaal alles

Für diese Moment gibt Steven Odendaal alles

Beim Supersport-Meeting in Most teilten sich Dominique Aegerter und Steven Odendaal die Siege. Der Südafrikaner macht auch sonst deutlich, dass er der nächste Weltmeister werden will.

Es ist absehbar: Auch wenn mit Philipp Öttl (Kawasaki) und zunehmende auch Manuel Gonzalez (Yamaha) weitere Piloten in der Supersport-WM 2021 regelmäßig um Podestplätze kämpfen, die Meisterschaft wird aber wohl zwischen Dominique Aegerter und Steven Odendaal entschieden.

Alle Saisonsiege gingen an einen der beiden Piloten: Ten Kate-Ass Aegerter gewann sechs Rennen, der Bardahl Evan Bros-Pilot vier.

Am vergangenen Wochenende in Most schnitt der Südafrikaner besser ab und holte mit einem Sieg und einem zweiten Platz sieben Punkte auf den WM-Leader aus der Schweiz auf.

Ein wenig Glück hatte Odendaal bei seinem Sieg im ersten Rennen, das in Runde 13 nach einem Sturz abgebrochen wurde. Zu diesem Zeitpunkt war Gonzalez der stärkste Fahrer und lag bereits am Hinterrad der Bardahl-Yamaha, als die roten Flaggen geschwenkt wurden.

«Ich hätte lieber ohne Abbruch gewonnen – ich hätte gewusst, mich zu verteidigen», stellt der ehemalige Moto2-Pilot klar. «Nach einer kleinen Pechsträhne bin ich wirklich glücklich über diesen Sieg.»

Zur Erinnerung: Aegerter hatte seit Lauf 2 in Estoril fünf Siege in Folge eingefahren. Mit dem Sieg in Most beendete Odendaal die Siegesserie.

Nach einem schlechten Start des Johannesburgers ging der Sieg im Sonntagsrennen wieder an Aegerter, während sich Odendaal von der neunten Position bis auf Platz 2 nach vorne kämpfte.

«Ich hätte lieber gewonnen, aber es ist okay. Zu Beginn des Rennens habe ich einige Fehler gemacht, wodurch ich auf den neunten Platz abgerutscht bin», erklärte der 28-Jährige. «Ich habe Punkte auf den WM-Leader gutgemacht, daher möchte ich schnellstmöglich das nächste Rennen fahren, um unser Ziel weiter zu verfolgen. Trotz der guten Ergebnisse möchte ich noch nicht an die Meisterschaft denken, sondern versuchen, so viele Punkte wie möglich zu holen.»


Stand Supersport-WM 2021 nach Most
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Dominique Aegerter Yamaha 207
2. Steven Odendaal Yamaha 170
3. Philipp Öttl Kawasaki 137
4. Manuel Gonzalez Yamaha 120
5. Luca Bernardi Yamaha 118
6. Jules Cluzel Yamaha 100
7. Randy Krummenacher Yamaha 67
8. Federico Caricasulo Yamaha 60
9. Can Öncü Kawasaki 58
10. Raffaele De Rosa Kawasaki 56
11. Hannes Soomer Yamaha 47
12. Niki Tuuli MV Agusta 43
13. Marc Alcoba Yamaha 40
14. Christoffer Bergman Yamaha 34
15. Kevin Manfredi Yamaha 22
16. Vertti Takala Yamaha 19
17. Galang Hendra Yamaha 16
18. Peter Sebestyen Yamaha 15
19. Valentin Debise Yamaha 9,9
20. Sheridan Morais Yamaha 9
21. Maria Herrera Yamaha 7
22. Michel Fabrizio Kawasaki 6
23. Filipo Fuligni Yamaha 6
24. Max Enderlein Yamaha 5,9
25. Roberto Mercandelli Yamaha 5,8
26. Marcel Brenner Yamaha 4,9
27. Massimo Roccoli Yamaha 4
28. Luca Grünwald Suzuki 3,9
29. Matteo Patacca Yamaha 3,5
30. Stephane Frossard Yamaha 3
31. Ondrej Vostatek Yamaha 2
32. Federico Fuligni Yamaha 1,9
33. Luca Ottaviani Yamaha 1,8
34. Leonardo Taccini Kawasaki 1,6
35. Davide Pizzoli Yamaha 1,5
36. Pawel Szkopek Yamaha 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.09., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mo.. 26.09., 00:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 01:35, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo.. 26.09., 02:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 26.09., 03:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 26.09., 03:50, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 26.09., 05:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
6AT