Philipp Öttl weiß: «Manchmal ist Vierter das Maximum»

Von Ivo Schützbach
Nach dem Start führte Philipp Öttl (Puccetti Kawasaki) den zweiten Supersport-WM-Lauf in Most an, im Ziel war der Bayer Vierter. «Insgesamt war das ein positives Wochenende», urteilte der WM-Dritte.

In den ersten zehn Rennen der Saison stand Philipp Öttl sechsmal auf dem Podium, nur in Misano lief es mit zwei sechsten Plätzen nicht perfekt. Den ersten Lauf im Autodrom Most in Nordböhmen beendete er am Samstag als Dritter, im zweiten Lauf reichte es nicht fürs Podium.

«Wieder einmal hatte ich einen fantastischen Start und fühlte mich gut auf dem Motorrad», erzählte der 25-Jährige. «Wir entschieden uns für den weichen SCX-Hinterreifen und waren auch nicht schlecht, aber die anderen waren uns einen Schritt voraus. Ich habe viel an meiner Position auf dem Motorrad gearbeitet und merke dadurch auch einige Verbesserungen. Insgesamt war es ein positives Wochenende, weil ich mit diesem Reifen besser zurechtkam.»

Öttl kam mit 6,137 sec Rückstand auf Sieger Domi Aegerter ins Ziel, dessen Yamaha-Markenkollegen Steven Odendaal und Manuel Gonzalez nahmen die anderen zwei Podestplätze ein.

«Ich bin glücklich, dass ich weiterhin Dritter in der Weltmeisterschaft bin», sagte Öttl, der jetzt 70 Punkte hinter Aegerter und 33 hinter Odendaal liegt. «Wichtig ist, dass wir uns immerzu steigern, konstante Ergebnisse erzielen und ankommen. Es gibt so viele starke Fahrer in dieser Meisterschaft, ich gebe mein Bestes. Manchmal ist nicht mehr möglich als ein vierter Platz. Letztes Jahr war jedes Top-5-Ergebnis gut für mich, diese Saison erwarten wir ein bisschen mehr. Aber okay, dieses Mal ging nicht mehr. Ich habe schon jetzt sechs Podestplätze, die ganze letzte Saison waren es vier. Mein Team und Motorrad sind gut, ich habe Vertrauen. Ich glaube, dass wir auch in Navarra ein gutes Wochenende haben können. Dort bin ich schon mit meinem Trainingsmotorrad gefahren und auch in der Spanischen Moto3-Meisterschaft vor vielen Jahren. Die Strecke könnte der Kawasaki liegen, es gibt einige harte Bremszonen.»

Ergebnis Supersport-WM, Most, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Dominique Aegerter Yamaha  
2. Steven Odendaal Yamaha + 1,064 sec
3. Manuel Gonzalez Yamaha + 1,166
4. Philipp Öttl Kawasaki + 7,303
5. Luca Bernardi Yamaha + 8,528
6. Federico Caricasulo Yamaha + 8,536
7. Valentin Debise Yamaha + 8,646
8. Niki Tuuli MV Agusta + 9,513
9. Can Öncü Kawasaki + 12,084
10. Raffaele De Rosa Kawasaki + 12,841
11. Max Enderlein Yamaha + 28,337
12. Marcel Brenner Yamaha + 30,592
13. Luca Grünwald Suzuki + 39,474
14. Ondrej Vostatek Yamaha + 39,536
15. Stephane Frossard Yamaha + 41,082
16. Federico Fuligni Yamaha + 42,795
17. Peter Sebestyen Yamaha + 44,894
18. Luca Ottaviani Kawasaki + 50,012
19. Daniel Webb Yamaha + 55,157
20. Eduardo Montero Yamaha > 1 min
21. Sheridan Morais Yamaha > 1 min
22. Pawel Szkopek Yamaha > 1 min
Out Martin Vugrinec Yamaha  
Out Jiri Mrkyvka Yamaha  
Out Randy Krummenacher Yamaha  
Out Michel Fabrizio Kawasaki  
Out Luigi Montella Yamaha  
Out Jules Cluzel Yamaha
Out Kevin Manfredi Yamaha  
Out Leonardo Taccini Kawasaki  
Out Vertti Takala Yamaha  

 

Stand Supersport-WM 2021 nach Most
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Dominique Aegerter Yamaha 207
2. Steven Odendaal Yamaha 170
3. Philipp Öttl Kawasaki 137
4. Manuel Gonzalez Yamaha 120
5. Luca Bernardi Yamaha 118
6. Jules Cluzel Yamaha 100
7. Randy Krummenacher Yamaha 67
8. Federico Caricasulo Yamaha 60
9. Can Öncü Kawasaki 58
10. Raffaele De Rosa Kawasaki 56
11. Hannes Soomer Yamaha 47
12. Niki Tuuli MV Agusta 43
13. Marc Alcoba Yamaha 40
14. Christoffer Bergman Yamaha 34
15. Kevin Manfredi Yamaha 22
16. Vertti Takala Yamaha 19
17. Galang Hendra Yamaha 16
18. Peter Sebestyen Yamaha 15
19. Valentin Debise Yamaha 9,9
20. Sheridan Morais Yamaha 9
21. Maria Herrera Yamaha 7
22. Michel Fabrizio Kawasaki 6
23. Filipo Fuligni Yamaha 6
24. Max Enderlein Yamaha 5,9
25. Roberto Mercandelli Yamaha 5,8
26. Marcel Brenner Yamaha 4,9
27. Massimo Roccoli Yamaha 4
28. Luca Grünwald Suzuki 3,9
29. Matteo Patacca Yamaha 3,5
30. Stephane Frossard Yamaha 3
31. Ondrej Vostatek Yamaha 2
32. Federico Fuligni Yamaha 1,9
33. Luca Ottaviani Yamaha 1,8
34. Leonardo Taccini Kawasaki 1,6
35. Davide Pizzoli Yamaha 1,5
36. Pawel Szkopek Yamaha 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 23.10., 12:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 12:25, ServusTV
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 12:30, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Sa.. 23.10., 12:35, ServusTV Österreich
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 12:35, ServusTV
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 13:30, ServusTV
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 13:30, ServusTV Österreich
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 14:10, ServusTV
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 14:10, ServusTV Österreich
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
2DE