Effenbert Liberty verpflichtet Federico Sandi

Von Andreas Gemeinhardt
Mario Bertuccio (l.i.) und Federico Sandi sind sich einig

Mario Bertuccio (l.i.) und Federico Sandi sind sich einig

Das Effenbert Liberty Racing Team blieb seinem Versprechen, in Zukunft talentierten Nachwuchspiloten grössere Chancen einzuräumen, nichts schuldig.

Neben dem Engagement in der Superbike-Weltmeisterschaft, in der an der Seite der etablierten Routiniers Sylvain Guintoli und Jakub Smrz in diesem Jahr auch Maxime Berger als dritter Fahrer zum Einsatz kommt, verpflichtete das Effenbert Liberty Racing Team neben Brett McCormick den Italiener Federico Sandi für den FIM Superstock-1000-Cup. Teambesitzer Mario Bertuccio und Superstock-Teammanager Natale Egi vertrauen Sandi eine Ducati 1199 Panigale an.

Von 2005 bis 2008 war Sandi in der Motorradweltmeisterschaft in den Klassen 125 ccm und 250 ccm aktiv, bevor er 2009 zu den Viertaktern wechselte. Seither sammelte er mit sporadischen Wildcard-Einsätzen erste Erfahrungen in der Superbike-Weltmeisterschaft und im FIM Superstock-1000-Cup. Der 22-jährige Italiener bestritt im vergangenen Jahr die komplette Italienische Superbike-Meisterschaft für das Team Althea Ducati und wurde Dritter im Gesamtklassement. Dabei gelang ihm ein Laufsieg in Vallelunga.

«Ich hatte mir gewünscht, 2012 mit der neuen Ducati 1199 Panigale Rennen fahren zu können, obwohl die Aussichten darauf relativ gering waren», erklärt Sandi. «Nun freue ich mich natürlich riesig über den Vertragsabschluss mit dem Effenbert Liberty Racing Team, sowohl aus technischer Sicht als auch vom menschlichen Standpunkt aus gesehen. Ich werde mein Bestes geben, um den Teammitgliedern das Vertrauen, das sie mir entgegenbringen, mit Top-Resultaten zu rechtfertigen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 19.08., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 19.08., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 19.08., 19:14, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 19.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 19.08., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 19.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 19.08., 19:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 19.08., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 19.08., 20:55, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
  • Fr.. 19.08., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT