EM Albacete: Platz 6 für Luca Amato

Von Andreas Gemeinhardt
Strassen-EM
Luca Amato: «Den Spaniern und Italienern eingeheizt»

Luca Amato: «Den Spaniern und Italienern eingeheizt»

Der IDM-125-Vizemeister Luca Amato behauptete sich zum EM-Finallauf in Albacete als bester deutscher Pilot.

Der 14-jährige Luca Amato absolvierte drei Wochen nach dem IDM-Finale den Europameisterschafts-Finallauf in Albacete. Mit dem sechsten Platz im Rennen der GP125ccm machte Amato der internationalen Konkurrenz deutlich, dass sie den jungen Deutschen in Zukunft nicht unterschätzen sollte.

Ihm gelang auf seinem Aprilia-Production-Racer im Training wie auch im Rennen sogar die Dominanz der Spanier und Italiener zu durchbrechen. Dabei wäre Amato schon in der ersten Rennrunde beinahe per Highsider zu Boden gegangen. Dank seiner schnellen Reaktion konnte er den Sturz gerade noch verhindern, doch der Zwischenfall warf ihn auf den zehnten Rang im Fahrerfeld zurück.
 
Amato kämpfte sich anschliessend auf die sechste Position nach vorn, bevor er den Platz kurzzeitig dem Italiener Kevin Calia überlassen musste. In der letzten der insgesamt 18 Runden konterte Amato. Mit einem Vorsprung von nur fünf Hundertsteln setzte er sich im Duell gegen den Südländer durch. Gleichzeitig ging er als bester Deutscher des Rennens in die Ergebnisliste ein.

«Ich denke, dass ich den Spaniern und Italienern ganz schön eingeheizt habe», meinte der Bergisch-Gladbacher. «Weil ich zu Beginn des Rennens fast gestürzt bin, habe ich Zeit eingebüsst und musste später auch den Führungspulk ziehen lassen. Doch für mich war wichtig, überhaupt inmitten der Gegner mit Werksmaterial bestehen zu können. Aus den Zweikämpfen mit stärkeren Fahrern kann ich nur lernen.»

Für einen Leistungsvergleich in der Motorrad-Weltmeisterschaft ist Amato momentan noch zu jung. Das geforderte Mindestalter liegt dort bei 16 Jahren. Voraussichtlich wird der Teenager zum Saisonabschluss deshalb noch den letzten Lauf zur stark besetzten Spanischen Meisterschaft in der 125-ccm-Klasse bestreiten.


EM-Finale Albacete – Ergebnis GP125ccm

1. Romano Fenati (I/Aprilia) 28:27,890 min, 2. Alex Rins (E/Derbi)
28:29,940 min, 3. Niccolo Antonelli I (I/Aprilia) 28:31,043 min, 4. Alex
Marquez (E/Derbi) 28:40,710 min, 5. Francesco Bagnaia (I/Derbi)

28:48,103 min, 6. Luca Amato (D/Aprilia) 28:50,759 min

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi.. 12.05., 03:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 12.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 12.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3DE