Formel 1: Reaktion auf Sabotage-Vorwurf

Herbert Thumpser: Vom Bürgermeister zum Vielschreiber

Von Helmut Ohner
Der Autor (vorne 3. von links) im Kreise der in seinem Buch portraitierten Motorradrennfahrer

Der Autor (vorne 3. von links) im Kreise der in seinem Buch portraitierten Motorradrennfahrer

Als Bürgermeister von Traisen, der Heimat von Motorrad-Weltmeister Rupert Hollaus, lag es nahe, dass er sich für den Rennsport zu interessieren begann. Mittlerweile hat Herbert Thumpser neun Bücher zum Thema verfasst.

Anfang der 1950er-Jahre zog mit Rupert Hollaus ein junger Niederösterreicher aus, um der Motorrad-Weltmeisterschaft seinen Stempel aufzudrücken. 1954 war es dann soweit, der Mann aus der knapp 3500-Seelen-zählenden Gemeinde Traisen gewann als NSU-Werksfahrer fünf Grand Prix. Vor über 430.000 Zusehern holte er sich beim GP von Deutschland vorzeitig den Weltmeistertitel in der Achtelliter-Klasse.

Was wie ein Märchen begann, endete eine Woche nach seinem 23. Geburtstag in einer Tragödie. Im Training zum Großen Preis der Nationen kam er in Monza zu Sturz. Ein an sich harmloser Ausrutscher endete für den Vorzeigeathleten mit tödlichen Verletzungen. Später wurde von Ärzten festgestellt, dass ihm eine extrem dünne Schädeldecke keine Chance zum Überleben ließ. Auch ein Sturz mit dem Fahrrad hätte zum Tod geführt.

Auch heute erinnert man sich in Traisen immer noch an den berühmten Sohn. In seiner Funktion als Bürgermeister hat Herbert Thumpser bereits die eine oder andere Gedenkveranstaltung organisiert. 2016 lud er zahlreiche österreichische Motorrad-Staatsmeister in die Gemeinde, um an Hollaus zu erinnern. Bei den bis in die Morgenstunden dauernden Benzingesprächen tauchte Thumpser in eine Welt ein, die für ihn bis zu diesem Zeitpunkt unbekannt war und den Entschluss in ihm weckte, die spannenden Geschichten dieser Fahrer in einem Buch zu würdigen.

Thumpser, seit dem Vorjahr Alt-Bürgermeister, entwickelte sich quasi von Null auf Hundert zum Vielschreiber. Unter dem Titel «Motorradsport-Legenden in Schräglage – Teil 3» erschien am 9. März bereits sein neuntes (!) Buch zum Thema Motorradsport. In ihm finden sich die Lebensläufe von 28 Rennfahrern, darunter der Europameister Philipp Eitzinger, Werner Falkner, Wolfgang Gammer und Konrad Stückler. Auch die früheren WM-Piloten Manfred Baumann, Mike Leitner, nach seiner Laufbahn jahrelang MotoGP-Chef bei KTM, und Michael Ranseder finden sich in diesem Buch.

Die Biografien folgender Fahrer vervollständigen das lesenswerte Nachschlagewerk, das in keiner Bibliothek von Fans des österreichischen Motorradrennsports fehlen darf: Thomas «Jacky» Bacher, Harald Danninger, Josef Eckerstorfer, Gerwin Hofer, Willi Hörhager, Kevin «Keko» Koller, Stefan Klabacher, Erich «Purzel» Klein, Anton Kraml, Hannes Maxwald, Robert Mitter, Christian Moser, Josef «Jos» Moser, Manfred Obinger, Johann «Stocki» Ömmer, Yves Polzer, Roland Resch, Jürgen Schnaller, Günther Sendlhofer, Robert Ulm und Michael Witzeneder.

Ein spezielles Kapitel ist auch dieses Mal wieder Rupert Hollaus, Österreichs bis heute einziger Straßenweltmeister der Geschichte auf zwei Rädern, gewidmet. Das 160 Seiten umfassende und mit fast 200 Fotos reich bebilderten Buch, das vergangenes Wochenende im Beisein zahlreicher Motorsportgrößen vorgestellt wurde, kann zum Preis von €29,90 (zzgl. Versandkosten) unter www.thucom.at bestellt werden kann.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 21.06., 13:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 21.06., 14:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 21.06., 15:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 21.06., 16:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 16:45, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 17:35, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 21.06., 18:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 21.06., 20:00, DF1
    "Schräger als schräg - Icespeedway"
» zum TV-Programm
5