CMV Albacete: Marvin Fritz auf Platz Zwei

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Gelungener Saisonauftakt für Marvin Fritz.

Gelungener Saisonauftakt für Marvin Fritz.

Den ersten Lauf des spanischen «Campeonato Mediterraneo de Velocidad» gewann Peter Sebestyen (H) vor Marvin Fritz (D) und Pau Tortosa (E).

In diesem Jahr wird in Spanien die bisherige Katalanische Meisterschaft von dem «Campeonato Mediterraneo de Velocidad (CMV)» abgelöst. Beim ersten CMV-Lauf in Albacete gelangen den deutschen Teilnehmern in der Klasse bis 125ccm respektable Ergebnisse. Marvin Fritz kam auf Platz 2 in das Ziel und musste sich nur knapp dem Überraschungssieger Peter Sebestyen aus Ungarn geschlagen geben. Fritz fuhr dabei mit 1:35,737 die schnellste Rennrunde der Achtelliterklasse.

Tobias Siegert lieferte sich im Verfolgerfeld einen spannenden Zweikampf mit Luis Salom. In der letzten Kurve konnte Siegert den Spanier abfangen und sich über Rang 5 freuen. Daniel Kartheininger beendete das Rennen auf Platz 9. Toni Finsterbusch lag im Training zeitweilig unter den schnellsten Fünf. Doch nach einem Sturz, bei dem er sich eine Handverletzung zuzog, musste Finsterbusch unfreiwillig auf die Teilnahme am Rennen verzichten.


Ergebnis CMV - Lauf 1 Albacete

1. Peter Sebestyen (H/Aprilia) 14 Runden in 22:36.589
2. Marvin Fritz (D/Honda) + 00,125 Sekunden Rückstand
3. Pau Tortosa (E/Aprilia) + 02.095
4. Louis Rossi (F/KTM) + 03.152
5. Tobias Siegert (D/Aprilia) + 12.403
6. Luis Salom (E/Honda) + 12.421
7. Franco Morbidelli (I/Aprilia) + 13.467
8. Glenn Scott (GB/Honda) + 14.094
9. Daniel Kartheininger (D/Seel) + 24.113
10. Nicola Morentino (I/Aprilia) + 34.280

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC - 24h von Le Mans, Highlights
  • Mi. 23.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 23.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 23.09., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
6DE