Neue Rennserie «CEMC» mit Moto2 und Moto3

Von Jiri Miksik
Strassensport Sonstiges
Ladislav Chmelik: Einer für die Moto3-Klasse der CEMC?

Ladislav Chmelik: Einer für die Moto3-Klasse der CEMC?

Die Pläne von Brünn-Streckenbesitzer Karel Abraham sr. für seine neue «Central Europe Motorcycle Championship» werden konkret. Die CEMC könnte auch in Deutschland gastieren.

Am Rande des traditionellen Fan-Treffens «Abaja Mecheche» des tschechischen MotoGP-Fahrers Karel Abraham äusserte sich dessen Vater über die geplante Rennserie «Central Europe Motorcycle Championship» (CEMC). Karel Abraham sr. ist Inhaber des Masaryk-Rings in Brünn und Präsident des neu gegründeten Motorsportverbandes CAMS.

Die neue Rennserie wird auf sechs verschiedenen Strecken veranstaltet und wird nicht nur Mitteleuropäern offenstehen, sondern jedem interessierten Rennfahrer. Es sollen die Klassen Moto3, Moto2 und Superbike gefahren werden. Abraham sr. verspricht den Meistern der Klassen Moto2 und Moto3 einen Platz in der WM für die Saison 2014.

Geplant sind zwei Rennen in Brünn. Einer der beiden Läufe in Tschechien soll am 23. Juni stattfinden, an diesem Termin hätte ursprünglich die Superbike-WM gastieren sollen. Der zweite Brünn-Termin ist noch nicht bekannt (19. oder 26. Mai?), dieses Rennen wird als «Memorial Frantisek Stastny» ausgetragen.

Die weiteren Daten und Orte stehen noch nicht fest. In Frage kommen mit der Motorsport Arena Oschersleben und dem Nürburgring offenbar auch zwei Strecken in Deutschland. Ausserdem will Abraham einen Lauf in Italien veranstalten. Die weiteren Kandidaten für ein CEMC-Wochenende sind der Red Bull Ring, Slovakiaring sowie die ungarischen Pisten Pannonia Ring und Hungaroring.

Genauere Informationen will Abraham in den nächsten Tagen folgen lassen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 24.01., 18:15, Österreich 1
    Moment am Sonntag
  • So. 24.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
» zum TV-Programm
7DE