Penzkofer: Eindrucksvoller Einstand

Von Helmut Ohner
Strassensport Sonstiges
Tadellose Vorstellung von Rico Penzkofer beim NW 200

Tadellose Vorstellung von Rico Penzkofer beim NW 200

Der Sachse verpasst nur knapp Top-10-Platzierung

Das Training für das North West 200 lief für Rico Penzkofer nicht ganz nach Wunsch. Am Dienstag erreichte er zwar den 21. Platz, was angesichts der fehlenden Erfahrung auf dem ultraschnellen Dreieckskurs zwischen Portrush, Portstewart und Coleraine eine respektable Leistung war. Sein Motorrad musste danach noch den ungewöhnlichen Gegebenheiten angepasst werden. «Die Strecke ist hier stellenweise so uneben, dass ich auf dem Tank Schaumstoff anbringen musste, damit die Schläge auf den Helm nicht so unangenehm sind», erklärte der 33-jährige Sachse.

Nachdem das zweite Training wegen Regens und der schlechten Sichtverhältnisse abgesagt wurde, musste sich Penzkofer mit einem Starplatz in der siebenten Reihe zufrieden geben. «Schade, ich hätte als Neuling jede Runde gebraucht. Aber bei diesen Verhältnissen wäre es einfach zu gefährlich gewesen.»

Trotz der schwierigen Ausgangslage schaffte Penzkofer bei seiner Premiere beim North West 200 im Rennen der Klasse Supersport den hervorragenden zwölften Platz. «Mit dieser Platzierung bin ich mehr als zufrieden. Obwohl ich im Training nur sieben Runden drehen konnte, haben mir auf ein Top-10-Ergebnis nur wenige Zehntel Sekunden gefehlt», freute sich der Yamaha-Pilot.

Für das zweite Rennen hatte sich Penzkofer eine weitere Steigerung vorgenommen. Doch wie schon das Abschlusstraining fiel auch das zweite Supersportrennen der Absage zum Opfer. «Bei der Startaufstellung zum Hauptrennen hatte ein heftiger Regenschauer einen Teil der Strecke unter Wasser gesetzt. Weil aber der andere Teil staubtrocken war, wäre die Reifenwahl ein zu grosses Risiko gewesen. Nach längerem Zuwarten hat sich deshalb der Veranstalter zum Abbruch der Veranstaltung entschlossen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
8DE