Formel 1: Erster Alpine-Fahrer steht fest

Alex Cudlin gewinnt - Nina Prinz wird Zweite

Von Andreas Gemeinhardt
Alex Cudlin

Alex Cudlin

Alexander Cudlin gewann den fünften Lauf der «Qatar International Road Racing Championship» auf dem Losail International Circuit vor Nina Prinz.

Zur dritten Runde der «Qatar International Road Racing Championship 2013» holte sich Titelverteidiger Alex Cudlin (AUS/Suzuki) die Pole-Position auf dem Losail International Circuit in Doha vor Nina Prinz (D/Suzuki), Mashel Al Naimi (Q/Honda), Saeed Ibrahim Al Sulaiti (Q/BMW) und Nasser Al Malki (Q/BMW).

Bei leichtem Nieselregen gewann Alex Cudlin das erste Rennen vor Nina Prinz und Mashel Al Naimi. Der zweite Lauf wurde aufgrund des stärkeren Regens abgesagt. «Ich dachte bereits im ersten Rennen, dass es einen Rennabbruch geben wird», sagte Cudlin anschließend. «Bei solchen Bedingungen will niemand ein Rennen fahren.»

«Nach einem schlechten Start musste ich erst einmal Al Sulaiti einfangen, der am Beginn die schnellsten Rundenzeiten fuhr. Von Nina und Mashel Al Naimi drohte keine Gefahr. Unter diesen Umständen bin ich natürlich sehr zufrieden mit dem Resultat, da ich meinen Vorsprung im Gesamtklassement weiter ausbauen konnte.»

Nina Prinz meinte: «Am Anfang war es ziemlich schwierig, das Limit zu finden. Ich war in den ersten Runden ein wenig zu vorsichtig, aber später schnappte ich mir den zweiten Platz hinter Alex, der heute eh zu schnell für mich war. Ich bin glücklich mit dem Ergebnis, da ich damit in der Gesamtwertung auf den dritten Rang nach vorne rückte.»

Rennergebnis
1. Alex Cudlin (AUS/Suzuki) - 15 Runden in 34:37,522 Minuten, 2. Nina Prinz (D/Suzuki) + 26,591 Sekunden, 3. Mashel Al Naimi (Q/Honda) + 37,944, 4. Saeed Ibrahim Al Sulaiti (Q/BMW) + 47,096, 5. Fahid Al Sowaidi (Q/Honda) + 56,127.

Gesamtklassement nach 5 Läufen
1. Alex Cudlin 104 Punkte, 2. Mashel Al Naimi 75, 3. Nina Prinz 60, 4. Saeed Ibrahim Al Sulaiti 60, 4. Nina Prinz 135, 5. Fahid Al Sowaidi 40.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Marko: «Das war der Grundstein für den Sieg»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das Formel-1-Rennen in Spanien und erklärt, wie WM-Leader Max Verstappen seinen siebten Saisonsieg einfahren konnte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 23:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Di. 25.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 26.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 26.06., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mi. 26.06., 04:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 26.06., 04:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi. 26.06., 05:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
» zum TV-Programm
4