Vorschau Sound of Thunder Oschersleben

Von Thomas Beyer
Der amtierende Champion Ralph Schädel (Ducati 998 RS).

Der amtierende Champion Ralph Schädel (Ducati 998 RS).

Am zweiten Juni-Wochenende bebt die Börde. In der internationalen Sound of Thunder-Serie wollen die deutschen Piloten die Schmach von Assen vergessen machen.

Beim FESTIVAL ITALIA in Oschersleben vom 10. bis 14. Juni hoffen die deutschen SoT-Piloten auf ein erfolgreiches Heimspiel, hatten sie doch beim Saison-Auftakt in Assen gegen den überlegenen Holländer Gisbert van Ghinhofen keinen Stich gesehen. Aber die Saison hat ja erst begonnen, und die deutschen Donner-Piloten wollen in der Börde-Arena zeigen, was sie wirklich drauf haben.

Der amtierende Champion Ralph Schädel will mit seiner Hadeler-Ducati 998 RS in Oschersleben ganz vorne mitmischen. Auch Julius Illmberger mit der verbesserten Buell 1125 R, im Regen von Assen starker Zweiter, möchte auch bei trockener Piste ein Wort ums Podium mitreden. Nicht vergessen darf man Andreas Newiger (Ducati 999), der schon 2008 zu den Top-4 der Serie zählte, und Neuzugang Harald Kitsch.

Kitsch war in Assen im Trockenen Fünfter und bester Deutscher, und ist auf der von Motorrad Braun gemeldeten KTM RC 8R für Spitzenplätze gut. Kitsch fühlt sich auf dem österreichischen Zweizylinder-Hammer immer wohler, gewann Mitte Mai in Schleiz einen Lauf zur DMSB-Sportpokal bei den Superbike OPEN.

Gespannt sein darf man auch auf die Performance von Christian Zeiser und Haudegen Toni Heiler. Beide treten auf leichten und schnellen Ducati 848 an. Zeiser tritt für das Team «Be-faster-Ducati» an, Heilers Maschine ist von «Ducati-am-Ring» gemeldet. Onno Bitter verstärkt die österreichische Fraktion von KTM mit einer RC 8R.

Neben den zwei Rennläufen zur internationalen „Sound of Thunder-Serie“ finden am 13. / 14. Juni im Rahmen des Festival ITALIA in der Motorsport-Arena Oschersleben u.a. folgenden Renn-Klassen statt: PRO-Thunder, PRO Bears, ITLIA Classics, Vintage/Classic BAERS, Coppa Guzzi Corse, Ducati Dutch Dealer Cup. Das Tages-Ticket kostet 12 Euro, jenes für Sa/So 20 Euro.

Weitere Infos zum Event finden Sie unter www.art-motor.de.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 06.07., 19:00, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 06.07., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mi.. 06.07., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT