Engerisser: Platz 5 zum Abschluss

Von Helmut Ohner
Strassensport Sonstiges
Josef Engerisser auf dem Weg zum fünften Gesamtrang

Josef Engerisser auf dem Weg zum fünften Gesamtrang

Vergangenes Wochenende wurde in Mugello der letzte Lauf zur Trofeo GP250, der inoffiziellen Viertellitermeisterschaft Italiens, ausgetragen.

Für Josef Engerisser sah es nach dem Training überaus erfreulich aus, hatte er auf dem GP-Kurs von Mugello doch die drittschnellste Rundenzeit fixiert. «Das freie Training ist buchstäblich ins Wasser gefallen. Im Qualifying habe ich trotz eisiger Temperaturen gleich einen guten Rhythmus gefunden. Nach Vallelunga zu Beginn des Jahres ist es mir damit heuer zum zweiten Mal gelungen, einen Platz in der ersten Startreihe einzufahren», freute sich der Tiroler.

Pünktlich zur Aufwärmrunde setzte allerdings erneut Regen ein und die Fahrer mussten in der Startaufstellung auf Regenreifen umrüsten. «Für mich war es nach drei Jahren das erste Regenrennen, dementsprechend unwohl habe ich mich auf dem Motorrad gefühlt. Schade, im Trockenen hätte ich mir durchaus einen Podestplatz zugetraut.»

Während der Gesamtsieger des Cups, der Aprilia-Fahrer Alessio Sportoletti, in einem spannenden Duell äusserst knapp die Oberhand über seinen Landsmann Emanuele Orlandini behalten konnte, erreichte der Deutsche Marcel Becker den dritten Rang. Engerisser beendete das Rennen auf dem fünften Platz.

In der Endwertung holten sich Engerisser und Becker die Plätze fünf bzw. zehn.

Rennergebnis Mugello:
1. Alessio Sportoletti (I), Aprilia
2. Emanuele Orlandini (I), Aprilia
3. Marcel Becker (D), Yamaha
4. Lorenzo Cipiciani (I), Yamaha
5. Josef Engerisser (A), Yamaha

Meisterschaftsendstand nach sechs Rennen:
1. Alessio Sportoletti, 133 Punkte
2. Giacomo Lucchetti, 80 Punkte
3. Roberto Marchetti, 73 Punkte
4. Valerio Anghetti, 69 Punkte
5. Josef Engerisser, 63 Punkte 

10. Marcel Becker, 29 Punkte
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 21:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 30.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mo. 30.11., 22:55, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mo. 30.11., 23:10, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE