Ana Carrasco: Portimão 2017 hat ihr Leben verändert

Von Kay Hettich
Supersport-WM 300
Ana Carrasco feierte in Portimao 2017 ihren ersten Sieg in der SSP-300

Ana Carrasco feierte in Portimao 2017 ihren ersten Sieg in der SSP-300

Als erste Weltmeisterin einer Solo-Klasse auf Asphalt schrieb Ana Carrasco 2018 Geschichte. Ihr erster Sieg in der Supersport-WM 300 war aber vielleicht noch das viel wichtigere Ereignis.

Im Interview mit «two wheels for life» sprach Michael Hill, der im Rahmen der Superbike-WM-Meetings die beliebte Paddock-Show moderiert, auf Supersport-300-Weltmeisterin Ana Carrasco.

Die adrette Spanierin ließ ihre Karriere Revue passieren und erinnerte sich an den Moment, der ihrer Karriere einen wichtigen Impuls gab.

Die Rede ist nicht von ihrem WM-Titel 2018, sondern ihr erster Sieg in einer Weltmeisterschaft überhaupt beim Meeting in Portimão 2017.

«Das war sicher einer meiner speziellsten Siege in meiner Karriere», sagte die gut gelaunte 23-Jährige. «Damals kam ich aus der Moto3 in die Supersport-WM 300; hinter mir lagen ein paar schwierige Saisons. Ich hatte Probleme allen zu beweisen, dass ich Rennen gewinnen kann. Als ich es dann geschafft hatte, war es etwas besonderes jedem zu zeigen, dass ich keinen Blödsinn rede.»

«Man braucht sicher ein gutes Team und ein gutes Motorrad, aber ich hatte das Zeug für Siege. Das war auf gewisse Weise auch ein Wendepunkt meiner Karriere. Danach war vieles leichter, weil alle wussten, dass ich Rennen gewinnen kann. Deshalb war Portimão 2017 einer meiner schönsten Momente. Ohne dieses Rennen hätte ich wahrscheinlich nie die Gelegenheit bekommen, Weltmeisterin zu werden.»

Bei der Paddock-Sow erinnerte sich Hill, dass Carrasco vom Jubel der Menschen überwältigt war.

«In diesem Moment dachte ich überhaupt nicht daran, was der Sieg für den Motorsport bedeutet hat. Ich habe einfach nur diesen Augenblick genossen, weil ich so viele Jahre darauf hingearbeitet habe – ein Rennen in einer Weltmeisterschaft zu gewinnen», beschrieb die Kawasaki-Pilotin ihre Gefühlslage. «Es war auch mein erstes Podium und dann gleich zu siegen, war verrückt. An diesen Tag erinnere mich gerne, weil alles neu für mich war und sich jeder für mich freute.»

Seit 1989 ist «two wheels for life» mit Motorrädern in Afrika unterwegs ist, um den Bedürftigsten Hilfe in der Not zu bieten. Seit ihrem Bestehen konnte die gemeinnützige Einrichtung bereits 15 Millionen Menschen helfen. Carrasco spendete für eine Versteigerung ein signiertes Foto, das 80 GBP erlöste.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm