Jerez: Saisonstart der SSP-WM 300 mit 55 Piloten

Von Kay Hettich
Supersport-WM 300
Die Supersport-WM 300 wird auch 2020 für viel Unterhaltung sorgen

Die Supersport-WM 300 wird auch 2020 für viel Unterhaltung sorgen

Über vier Monate später als geplant startet die beliebte Nachwuchsserie Supersport-WM 300 in die neue Saison. Trotz Corona Restriktionen ist das Teilnehmerfeld prall gefüllt. Unter den bestätigten 55 Piloten sind vier De

Man hoffte zwar, dass die meisten Teams der Supersport-WM 300 die Corona-Krise überleben würden, selbstverständlich war das aber nicht. Einige Sponsoren mussten ihre Budgets wegen der Pandemie kürzen, trotzdem ist das Teilnehmerfeld der Nachwuchsserie im Rahmen der Superbike-WM 2020 prall gefüllt.

Dominiert wird die SSP-300 von Kawasaki (32) und Yamaha (20). Einziges KTM-Team bleibt das sächsische Freudenberg-Team, das vier der RC390 in die Startaufstellung bringt. Eine Honda suchen wir in diesem Jahr vergeblich.

Freudenberg ermöglicht mit Jan-Ole Jähnig, Max Kappler und Chris Stange drei Deutschen den WM-Start. Ebenfalls einen deutschen Pass hat Alan Kroh, der bei MS Racing eine Yamaha pilotiert.

Eine Prognose der Favoriten ist schwierig. Während Weltmeister Manuel Gonzalez in die 600er-Supersport-Kategorie aufstieg, tritt Vizeweltmeister Scott Deroue und die WM-Dritte Ana Carrasco (beide Kawasaki) erneut in der kleinsten Klasse an.

Zurück in der SSP-300 ist Alfonso Coppola, der als Gewinner der Yamaha bLUcRU-Challenge 2017 in die 600er Kategorie aufstieg, sich dort aber nicht durchsetzen konnte. Mit der Kawasaki Ninja 400 gehört der Italiener zum erweiterten Favoritenkreis für die Saison 2020. So wie auch Mika Perez und Borja Sanchez.

Bisher brachte aber jede Saison der Supersport-WM 300 eine Überraschung hervor, so wird es auch in diesem Jahr sein.

Trainings und Qualifyings werden wegen der vielen Teilnehmer (55 sind bestätigt, 56 könnten es werden) in zwei Gruppen aufgeteilt. Für das Hauptrennen qualifizieren sich die besten 30 der Qualifying zzgl. der besten sechs des Last-Chance-Race.

Weil der aktuelle Kalender weniger Veranstaltungen enthält, werden die beiden Supersport-Klassen bei jedem Meeting erstmalig zwei Hauptrennen austragen.

Teilnehmer Supersport-WM 300
Pos Fahrer Team
1 Filippo Rovelli (I/Kawasaki) ParkinGO Team
2 Tom Edwards (AUS/Kawasaki) ParkinGO Team
3 Jeffrey Buis (NL/Kawasaki) MTM MOTOPORT
4 Koen Meuffels (NL/Kawasaki) MTM MOTOPORT
5 Yuta Okaya (J/Kawasaki) MTM MOTOPORT
6 Scott Deroue (NL/Kawasaki) MTM MOTOPORT
7 Jan-Ole Jähnig (D/KTM) Freudenberg KTM
8 Oliver König (CZ/KTM) Freudenberg KTM
9 Unai Orradre (E/Yamaha) MS Racing
10 Sylvain Markarian (F/Yamaha) MS Racing
11 Alan Kroh (D/Yamaha) MS Racing
12 Ton Kawakami (BR/Yamaha) MS Racing
13 Ana Carrasco (E/Kawasaki) Provec WorldSSP300
14 Hugo De Cancellis (F/Yamaha) TRASIMENO
15 Nick Kalinin (UA/Kawasaki) RT by SKM
16 Tom Booth-Amos (GB/Kawasaki) RT by SKM
17 Daniel Blin (PL/Yamaha) Biblion Motoxracing
18 Bahattin Sofuoglu (TR/Yamaha) Biblion Motoxracing
19 Alvaro Diaz (E/Yamaha) Biblion Motoxracing
20 Johan Gimbert (F/Kawasaki) GP Project
21 Gabriele Mastroluca (I/Kawasaki) GP Project
22 TBA (/Kawasaki) GP Project
23 Alfonso Coppola (I/Kawasaki) GP Project
24 Kevin Sabatucci (I/Kawasaki) GP Project
25 Bruno Ieraci (I/Kawasaki) GP Project
26 Christian Stange (D/KTM) Freudenberg
27 Maximilian Kappler (D/KTM) Freudenberg
28 Mika Perez (E/Kawasaki) Prodina Ircos 
29 Thomas Brianti (I/Kawasaki) Prodina Ircos
30 Samuel Di Sora Team Flembbo
31 Indy Offer (GB/Kawasaki) Scuderia Maranga
32 Borja Sanchez (E/Kawasaki) Scuderia Maranga
33 Jarno Ioverno (I/Kawasaki) Scuderia Maranga
34 Victor Nunez (E/Kawasaki) 2R Racing
35 Alessandro Zanca (I/Kawasaki) 2R Racing
36 Miloslav Hrava (CZ/Kawasaki) Czech Talent - Willi Race
37 Tom Bramich (AUS/Kawasaki) RT by SKM
38 Romain Dore (F/Yamaha) Doré Racing Team
39 Glenn van Straalen (NL/Yamaha) EAB Ten Kate
40 Emanuele Vocino (I/Kawasaki) Gradaracorse
41 Marco Gaggi (I/Yamaha) Machado Came
42 Enzo De La Vega (F/Yamaha) Machado Came
43 Gaetan Matern (F/Yamaha) Machado Came
44 Jose Luis Perez Gonzalez (E/Yamaha) Machado Came
45 Kim Aloisi (I/Yamaha) ProGP Racing
46 Adrian Huertas (E/Yamaha) ProGP Racing
47 Tom Bercot (F/Yamaha) ProGP Racing
48 Alejandro Carrion (E/Kawasaki) Smrz Racing - Willi Race
49 Luis Verdugo De la Torre (E/Kawasaki) Smrz Racing - Willi Race
50 Felipe Macan (BR/Yamaha) Brasil AD 78
51 Meikon Kawakami (BR/Yamaha) Brasil AD 78
52 Mirko Gennai (I/Yamaha) BrCorse
53 Paolo Grassia (I/Kawasaki) CHIODO Moto Racing
54 Eunan McGlinchey (GB/Kawasaki) Team#109
55 Adrien Quinet (F/Kawasaki) TGP Racing
56 Loris Gruau (F/Kawasaki) TGP Racing

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE