MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Phillip Tonn: Punkte am Samstag, Reihe 2 am Sonntag

Von Kay Hettich
Phillip Tonn

Phillip Tonn

Nachdem der Sturz seines KTM-Teamkollegen Jeffrey Buis für den Abbruch gesorgt hatte, fuhr Phillip Tonn im ersten Lauf der Supersport-WM 300 in Assen seine ersten WM-Punkte ein. Die Aussichten für Rennen 2 sind besser.

Im Team Freudenberg KTM fährt Phillip Tonn seine erste volle Saison in der Supersport-WM 300. Blieb der Sachse beim Saisonauftakt in Barcelona noch weit von den Punkterängen entfernt, zeigte er beim Meeting in Assen bei schwierigen Bedingungen eine steile Lernkurve.

In der Superpole qualifizierte sich der 18-Jährige aus Werdau auf Startplatz 20 und hatte sich bis auf Platz 14 vorgearbeitet, als das Rennen nach einem Sturz seines Teamkollegen Jeffrey Buis in Runde 3 mit roten Flaggen abgebrochen wurde. Der Niederländer rutschte in der Schikane in Führung liegend aus, als er mit dem Hinterreifen den noch feuchten Randstein berührte.

«Das war ein chaotisches Rennen. Nach dem Abbruch startete ich von Platz 14 und es waren nur fünf Runden zu fahren», erzählte Phillip SPEEDWEEK.com-Mitarbeiter Jordi Gutiérrez. Ich kam gut weg und war in der Gruppe um Platz 6 dabei. Leider passierten anderen Fahrern Fehler, die mich Zeit gekostet haben. Aber ich konnte die Lücke immer wieder zufahren und allein diese Erkenntnis freut mich.»

Tonn brauste nach dem Sprint mit nur 2,1 sec Rückstand auf Sieger Daniel Mogeda (Kawasaki) über die Ziellinie. In der umkämpften Nachwuchsserie bedeutete das jedoch lediglich Platz 12.

«Auch wenn etwas mehr möglich gewesen wäre, bin ich zufrieden», versicherte der KTM-Pilot. «Ich sehe das positiv, denn ich habe Punkte eingefahren und habe mich im Vergleich zum letzten Rennen gesteigert.»

Stark: Im Rennen fuhr Tonn die viertschnellste Rundenzeit und rückt gemäß Reglement in der Startaufstellung für das zweite Rennen am Sonntag in die zweite Reihe auf die vierte Position nach vorn. Die Chancen auf eine weitere Top-15-Platzierung stehen also ausgezeichnet.

Ergebnis Supersport- 300 Assen, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Daniel Mogeda (E) Kawasaki
2. Unai Calatayud (E) Yamaha + 0,083 sec
3. Inigo Iglesias (E) Kawasaki + 0,086
4. Petr Svoboda (CZ) Kawasaki + 0,658
5. Loris Veneman (NL) Kawasaki + 0,660
6. Galang Hendra Pratama (RI) Yamaha + 0,670
7. Ruben Bijman (NL) Kawasaki + 0,692
8. Aldi Mahendra (RI) Yamaha + 0,765
9. Marc Garcia (E) Kove + 1,474
10. Margo Gaggi (I) Yamaha + 1,701
11. Dylan Czarkowski (NL) Yamaha + 1,905
12. Philipp Tonn (D) KTM + 2,138
13. Fenton Seabright (GB) Kawasaki + 2,396
14. Raffaele Tragni (I) Yamaha + 2,788
15. Gustavo Manso (BR) Yamaha + 3,998
16. Elia Bartolini (I) Yamaha + 7,822
17. Michel Agazzi (I) Yamaha + 9,009
18. Filip Novotný (CZ) Kawasaki + 9,066
19. Mattia Martella (I) Kawasaki + 9,125
20. Senna van den Hoven (NL) Kawasaki + 10,226
21. Giacomo Zannini (I) Kawasaki + 16,770
22. Ivan Hernandez (E) Kawasaki + 23,205
- Kevin Sabatucci (I) Kawasaki
- David Salvador (E) Yamaha
- Jose Osuna (E) Kawasaki
- Mirko Gennai (I) Kawasaki
- Samuel Di Sora (F) Yamaha
- Chris Clark (USA) Kawasaki
- Bruno Ieraci (I) Kawasaki
Supersport-300: Stand nach 3 von 16 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Inigo Iglesias (E) Kawasaki 44
2. Daniel Mogeda (E) Kawasaki 38
3. Petr Svoboda (CZ) Kawasaki 37
4. Aldi Mahendra (RI) Yamaha 36
5. Unai Calatayud (E) Yamaha 30
6. Jeffrey Buis (NL) KTM 25
7. Loris Veneman (NL) Kawasaki 23
8. Samuel Di Sora (F) Yamaha 23
9. Ruben Bijman (NL) Kawasaki 22
10. Julio Garcia (E) Kove 20
11. Galang Hendra Pratama (RI) Yamaha 19
12. Margo Gaggi (I) Yamaha 19
13. Bruno Ieraci (I) Kawasaki 16
14. Marc Garcia (E) Kove 16
15. Mirko Gennai (I) Kawasaki 14
16. Emanuele Cazzaniga (I) Yamaha 6
17. Elia Bartolini (I) Yamaha 5
18. Fenton Seabright (GB) Kawasaki 5
19. Dylan Czarkowski (NL) Yamaha 5
20. David Salvador (E) Yamaha 4
21. Philipp Tonn (D) KTM 4
22. Jose Osuna (E) Kawasaki 3
23. Matteo Vanucci (I) Yamaha 2
24. Raffaele Tragni (I) Yamaha 2
25. Kevin Fontainha (BR) Yamaha 1
26. Gustavo Manso (BR) Yamaha 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 24.06., 22:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mo. 24.06., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 24.06., 22:15, DMAX
    Richard Hammond's Car Workshop
  • Mo. 24.06., 22:40, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Mo. 24.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 24.06., 23:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 25.06., 00:00, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Di. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
6