MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Assen, Lauf 1: Kawasaki-Sieg, WM-Punkte für Tonn

Von Kay Hettich
Phillip Tonn holte im ersten Rennen vier WM-Punkte

Phillip Tonn holte im ersten Rennen vier WM-Punkte

Beim Meeting der Supersport-WM 300 in Assen setzte sich im ersten Lauf Kawasaki-Pilot Daniel Mogeda durch. KTM-Aushängeschild Jeffrey Buis stürzte, Phillip Tonn holte als Zwölfter WM-Punkte.

In der Superpole am Freitagnachmittag wurden vielen 300er-Piloten die schnellsten Rundenzeiten wegen gelber Flaggen gestrichen. Darunter auch KTM-Pilot und Lokalmatador Jeffrey Buis, der deswegen statt aus Reihe 1 nur von der zehnten Position ins erste Rennen ging. WM-Leader Inigo Iglesias (Kawasaki) wurde sogar auf Startplatz 13 zurückgestuft. Die Pole-Position wurde Kawasaki-Pilot Fenton Seabright zugesprochen.

Das Wetter präsentierte sich bei Rennstart um 12:45 Uhr unentschlossen. Es war kalt, windig und der Himmel über dem TT Circuit Assen sah aus, als würde es jeden Moment erneut regnen. Zu Beginn war der Asphalt jedoch überwiegend trocken.

Doch der erste Start wurde nach einem kapitalen Sturz in der Schikane vor Start-/Ziel in Runde 3 abgebrochen. Buis war in Führung liegend auf einer feuchten Stelle ausgerutscht, der direkt dahinter fahrende Kove-Pilot Julio Garcia konnte nicht ausweichen und krachte in den Niederländer. Buis wurde einige Minuten an der Sturzstelle behandelt, stieg dann aber zur Erleichterung und unter dem Applaus seiner Landsleute selbst in den bereit stehenden Krankenwagen.

Der Restart erfolgte über nur fünf Runden und mit dem Stand beim letzten Zeitmesspunkt. Das Rennen verlief typisch für die Nachwuchsserie umkämpft und von Windschattenduellen auf der langen Geraden geprägt. Die Führung und die Positionen in der großen Gruppe wechselten bis zur Ziellinie unzählige Male. Einsetzender Regen in der letzten Runde sorgte für zusätzliche Dramatik.

In einem dramatischen Finale mit zahlreichen Stürzen setzte sich Daniel Mogeda (Kawasaki). Platz 2 auf dem Podium sicherte sich Unai Calatayud (Yamaha). Als Dritter baute Inigo Iglesias die WM-Führung aus.

Ein starkes Rennen fuhr Phillip Tonn. Der KTM-Pilot belegte zeitweise den neunten Platz und kreuzte als Zwölfter die Ziellinie.

So lief das Rennen:

Start: Veneman vor Svoboda und Pratama in die erste Kurve. Tonn auf 13.

Runde 1: Veneman führt eine Fünfer-Gruppe an der Spitze an. Tonn auf 11. Sturz Ieraci.

Runde 2: Mogeda in 1:49,933 min vor Veneman und Pratama. Tonn auf Platz 9.

Runde 3: Iglesias, Mogeda, Veneman, Svoboda und Pratama kämpfen um den Sieg. Sturz Gennai und Di Sora.

Runde 4: Mahendra in 1:49,734 min mit der schnellsten Runde. Sturz Osuna und Salvador.

Letzte Runde: Mogeda gewinnt vor Calatayud und Iglesias. Sturz Sabatucci.

Ergebnis Supersport-300 Assen, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Daniel Mogeda (E) Kawasaki
2. Unai Calatayud (E) Yamaha + 0,083 sec
3. Inigo Iglesias (E) Kawasaki + 0,086
4. Petr Svoboda (CZ) Kawasaki + 0,658
5. Loris Veneman (NL) Kawasaki + 0,660
6. Galang Hendra Pratama (RI) Yamaha + 0,670
7. Ruben Bijman (NL) Kawasaki + 0,692
8. Aldi Mahendra (RI) Yamaha + 0,765
9. Marc Garcia (E) Kove + 1,474
10. Margo Gaggi (I) Yamaha + 1,701
11. Dylan Czarkowski (NL) Yamaha + 1,905
12. Philipp Tonn (D) KTM + 2,138
13. Fenton Seabright (GB) Kawasaki + 2,396
14. Raffaele Tragni (I) Yamaha + 2,788
15. Gustavo Manso (BR) Yamaha + 3,998
16. Elia Bartolini (I) Yamaha + 7,822
17. Michel Agazzi (I) Yamaha + 9,009
18. Filip Novotný (CZ) Kawasaki + 9,066
19. Mattia Martella (I) Kawasaki + 9,125
20. Senna van den Hoven (NL) Kawasaki + 10,226
21. Giacomo Zannini (I) Kawasaki + 16,770
22. Ivan Hernandez (E) Kawasaki + 23,205
- Kevin Sabatucci (I) Kawasaki
- David Salvador (E) Yamaha
- Jose Osuna (E) Kawasaki
- Mirko Gennai (I) Kawasaki
- Samuel Di Sora (F) Yamaha
- Chris Clark (USA) Kawasaki
- Bruno Ieraci (I) Kawasaki
Supersport-300: Stand nach 3 von 16 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Inigo Iglesias (E) Kawasaki 44
2. Daniel Mogeda (E) Kawasaki 38
3. Petr Svoboda (CZ) Kawasaki 37
4. Aldi Mahendra (RI) Yamaha 36
5. Unai Calatayud (E) Yamaha 30
6. Jeffrey Buis (NL) KTM 25
7. Loris Veneman (NL) Kawasaki 23
8. Samuel Di Sora (F) Yamaha 23
9. Ruben Bijman (NL) Kawasaki 22
10. Julio Garcia (E) Kove 20
11. Galang Hendra Pratama (RI) Yamaha 19
12. Margo Gaggi (I) Yamaha 19
13. Bruno Ieraci (I) Kawasaki 16
14. Marc Garcia (E) Kove 16
15. Mirko Gennai (I) Kawasaki 14
16. Emanuele Cazzaniga (I) Yamaha 6
17. Elia Bartolini (I) Yamaha 5
18. Fenton Seabright (GB) Kawasaki 5
19. Dylan Czarkowski (NL) Yamaha 5
20. David Salvador (E) Yamaha 4
21. Philipp Tonn (D) KTM 4
22. Jose Osuna (E) Kawasaki 3
23. Matteo Vanucci (I) Yamaha 2
24. Raffaele Tragni (I) Yamaha 2
25. Kevin Fontainha (BR) Yamaha 1
26. Gustavo Manso (BR) Yamaha 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
5