Sieger Cooper Webb: Katz und Maus gespielt

Von Johannes Orasche
Supercross-WM
Sieger Cooper Webb auf KTM

Sieger Cooper Webb auf KTM

Red Bull-KTM-Star Cooper Webb ist nach seinem Sieg beim Event in San Diego wieder voll zurück im Rennen um den Supercross-WM-Titel. KTM darf sich sogar über ein Doppel-Podium freuen.

Im sechsten Rennen der Saison konnte Supercross-WM-Titelverteidiger Cooper Webb endlich wieder von ganz oben auf dem Podium jubeln. Der 24-Jährige aus North Carolina gewann Samstagnacht in San Diego dank einer erneut starken Schlussphase, in welcher er vier Runden vor Schluss Kawasaki-450-Neuling Adam Cianciarulo überholen konnte.

«Ich bin zu Beginn gleich in Führung gegangen, aber Adam Cianciarulo hat mich dann mit einem sauberen Manöver auf der Aussenspur überholt», erklärt Webb. «Ich habe ihn in dieser Phase einfach fahren lassen. Ich wusste, dass es auf dieser Strecke schwer werden würde zu überholen. Mir war aber andererseits auch klar, dass es ein langes Finale sein wird. Deswegen bin ich einfach mal gefahren und habe gewartet.»

In der Endphase hatte Webb bereits vor einer Woche in Oakland Ciancarulo und Ken Roczen überholt. Auch diesmal roch er wieder Lunte. Sechs Minuten vor Schluss wurde Webb dann erstmals ungeduldig. «Ich wollte eigentlich schon etwas früher an Adam vorbei, aber wir haben in dieser Phase Katz und Maus gespielt und somit konnte Blake Baggett bereits zu uns aufholen, das wollte ich aber nicht.»

Vier Runden vor Schluss war Webb dann aber endgültig am rothaarigen Kawasaki-Mann vorbei. «Es fühlt sich sehr gut an, dass ich sehr spät im Rennen das Manöver setzen und diesen Event gewinnen konnte.»

Den KTM-Erfolg rundete in San Diego mit Blake Baggett ab, der seine 450 SX auf Rang 3 brachte. Die siebte Station der US-Supercross-Serie findet am 15. Februar in Tampa in Florida statt.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:20, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 06.07., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 06.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
Mo. 06.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 06.07., 19:15, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 06.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 06.07., 19:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 06.07., 20:15, ServusTV Österreich
Bergwelten
» zum TV-Programm