Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

Hickman stürzt, Dunlop muss aufgeben, Todd gewinnt

Von Helmut Ohner
Nur kurz konnte sich Josh Brookes (7) hinter dem späteren Sieger Davey Todd halten

Nur kurz konnte sich Josh Brookes (7) hinter dem späteren Sieger Davey Todd halten

Weder Peter Hickman, noch Michael Dunlop sehen in der Senior-TT die Zielflagge, damit ist der Weg frei für Davey Todd, der Josh Brookes auf Platz 2 verweist. Julian Trummer wird 14., David Datzer gibt das Rennen auf.

Die Senior-TT ist alljährlich der Höhepunkt der Tourist Trophy, dem mit Spannung entgegengefiebert wird. Viele der Teilnehmer würden vieles dafür geben, nach diesem Rennen einmal auf der obersten Stufe des Siegertreppchens zu stehen. Von den Fahrern, die dieses Jahr dabei sind, haben es John McGuinness, Ian Hutchinson, Peter Hickman, Michael Dunlop und Dean Harrison bereits geschafft.

Obwohl McGuinness und Hutchinson (beide Honda) auf dem Snaefell Mountain Course auch Jahre nach ihren letzten Erfolgen immer noch zu den schnellsten Piloten zählen, kommen sie für einen weiteren Sieg wohl nicht mehr in Frage, sehr wohl aber Hickman (BMW), Dunlop (Honda) und Harrison (Honda). Aber auch Superstock-Sieger Davey Todd (BMW) darf sich Chancen ausrechnen.

Mit dem Österreicher Julian Trummer und seinem deutschen Honda-Markenkollegen David Datzer stehen auch zwei deutschsprachige Fahrer am Start. Der Deutsche Patrick Hoff hat sich unterdessen entlang der Strecke unter die tausenden Zuschauer gemischt, nachdem er seine BMW im Superstock-Rennen mit einem Motorschaden abstellen musste.

Aus Sicherheitsgründen wurde die Senior-TT von sechs auf vier Runden verkürzt, d.h. dass es nur einen Boxenstopp gibt. Das verringert die Gefahr eines Fehlers wie es Michael Dunlop im Superbike-Rennen passiert ist. Er lag über 25 Sekunden in Führung als es zum zweiten Mal an die Box ging. Beim Visierwechsel ging einiges schief und er musste am Streckenrand anhalten, um es zu fixieren.

Hickman und Todd geben auf den ersten 9,7 Meilen bis Glen Helen klar das Tempo vor. Die beiden BMW-Fahrer liegen nur eine Zehntelsekunde auseinander, Dunlop hat als Dritter schon 2,4 Sekunden verloren, Harrison liegt weitere 1,3 Sekunden zurück, hat aber drei Sekunden Vorsprung auf Josh Brookes (BMW). Damit haben sich die Favoriten bereits vom Rest des Feldes abgesetzt.

Bei Bungalow hat Hickman Todd um über drei Sekunden distanziert. Brookes hat sich vor Harrison an die dritte Stelle geschoben. Für Dunlop ist der Traum vom Sieg geplatzt. Er hat offensichtlich maschinelle Probleme und passiert diese Stelle mit verringerter Geschwindigkeit. Wenig später gibt er auf. Damit bleibt der Rekord von Ian Hutchison von fünf Siegen in einer Woche unberührt.

Nach der ersten Runde lautet die Reihenfolge der Top-10: Hickman 2,694 Sekunden vor Todd, Brookes, Harrison, James Hillier (Honda), Browne (Aprilia), McGuinness, der frühere KTM-Angestellte Shaun Anderson (Suzuki), Nathan Harrison (Honda) und Dominic Herbertson (BMW). Trummer kommt als 23. über die Linie, Datzer liegt weit zurück und gibt in der Box auf.

An diesem Tag scheint gegen Hicky kein Kraut gewachsen. War sein Sieg im Superbike-Rennen noch glücklich, weil Dunlop das Problem mit seinem Visier hatte, kann davon in der Senior-TT keine Rede sein. Doch dann schlägt das Pech auch beim 14-fachen TT-Sieger zu. In der zweiten Runde bei Ballaugh Bridge noch über acht Sekunden in Front, stürzt er bei Ginger Hall ohne sich zu verletzen.

Beim Boxenstopp ist nicht nur die Reihenfolge der Top-3 auf den Kopf gestellt, die Spannung ist mit einem Schlag draußen. Todd hat einen beruhigenden Vorsprung von fast 20 Sekunden auf Brookes, der seinerseits über 15 Sekunden vor Harrison Zweiter ist. Die Zeitabstände sind bei Halbzeit beträchtlich, nur um Rang 6 gibt es noch ein Duell zwischen Browne und Oldboy McGuinness.

Als BSB Superstock-Seriensiegers ist Davey Todd, der im Vorjahr noch für Padgett’s Racing gefahren ist und nun im Team von Hector und Philip Neill auf der Milwaukee BMW sitzt, mit viel Selbstvertrauen zur diesjährigen Tourist Trophy gekommen. Es fühlte sich bereit für Siege und der junge Brite sollte sich nicht irren. Schon im Superstock-Rennen konnte er Hickman eine Niederlage zufügen.

Bevor es in die letzte Runde geht, führt Todd über eine halbe Minute, Brookes fährt seinem besten Ergebnis bei der Tourist Trophy entgegen und Harrison hat als Dritter keinen Angriff zu befürchten, weil Hillier bereits über 30 Sekunden auf seinen Markenkollegen verloren hat. Trummer hat sich nach vorne gearbeitet und nimmt den 14. Platz ein. Er liegt nur zwei Plätze hinter TT-Sieger Hutchinson.

Mit einem Wheelie prescht Todd, der vor diesem Jahr nur ein einziges Mal bei der TT auf dem Podium gestanden war, nach einer Stunde acht Minuten und 9,761 Sekunden über die Ziellinie. Der Senior-TT-Sieg wird mit einem Burnout würdig zelebriert. Aber nicht nur Todd, auch für Brookes ist das Ergebnis ein Höhepunkt in ihrer Karriere.Für Trummer endet die TT2014 mit einem 14. Platz.

Ergebnis, Senior-TT
1. Davey Todd (GB), BMW. 2. Josh Brookes (AUS), BMW. 3. Dean Harrison (GB), Honda. 4. James Hillier (GB), Honda. 5. John McGuinness (GB), Honda. 6. Mike Browne (IRL), Aprilia. 7. Nathan Harrison (GBM), Honda. 8. Shaun Anderson (GB), Suzuki. 9. Michael Rutter (GB), BMW. 10. Paul Jordan (GB), Honda. Ferner: 14. Julian Trummer (A), Honda.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 12:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507051820
6