Schock: Moto3-Hersteller Husqvarna steigt aus

Supertwin 2: Rennabbruch - TT-Sieg Nr. 29 für Dunlop

Von Helmut Ohner
Rote Flagge im zweiten Rennen der Supertwins. Michael Dunlop (Paton), der nach der ersten Runde geführt hatte, wird vor Peter Hickman (Yamaha) zum Sieger erklärt. Mike Browne beschert Aprilia das erste TT-Podium.

Den ersten Sieg des Tages hat Michael Dunlop nach einer überzeugenden Leistung in der Supersport-Klasse bereits in der Tasche. Im Supertwin-Rennen könnte der nordirische Paton-Pilot könnte er einen weiteren zu seiner beeindruckenden Siegesserie hinzufügen. Den ersten Lauf hat er am Mittwoch auf alle Fälle vor Peter Hickman (Yamaha) und Überraschungsmann Dominic Herbertson (Paton) für sich entschieden.

Die Regenwolken sind mittlerweile verschwunden, aber auf dem höchsten Punkt der Strecke sind die Temperaturen nicht gerade einladend. In der Hitze des Gefechts wird dies die Teilnehmer, mit Maria Costello und Veronika Hankocyova auch zwei schnelle Amazonen, nicht davon abhalten, auf den zwei Runden ihr Bestes zu geben.

Es geht schon einmal gut los für Dunlop. Der erste Sektor des 60,725 Kilometer langen Snaefell Mountain Course bringt er in überlegener Manier hinter sich. Über 3,5 Sekunden hat Hickman bereits verloren. Jamie Coward (Kawasaki), Mike Brown (Aprilia) und Herbertson (Paton) trennen dahinter lediglich eine halbe Sekunde. Auch Stefano Bonetti (Paton) erwischt als Siebenter einen guten Start. Trummer ist auf seiner Aprilia 29.

Von Zwischenzeit zu Zwischenzeit schafft es Dunlop seinen Vorsprung zu vergrößern. Um Platz 3 entwickelt sich ein Vierkampf zwischen Hickman, Coward, Herbertson und Browne. Coward scheint nach Bungalow ein Problem zu bekommen. Er hebt kurz seinen linken Arm und muss Paul Jordan wieder passieren lassen. Bei Creg-Ny-Baa rollt er aus.

Die zweite und letzten Runde nimmt Dunlop mit einem Vorsprung von 6,446 Sekunden auf Hickman in Angriff. Browne hat nach dem Ausfall von Coward die dritte Position vor Herbertson übernommen. Im Kampf um den besten Fahrer von Festlandeuropa hat der Italiener Bonetti als Elfter knapp die Nase vor dem Franzosen Pierre Yves Bian.

Dunlop fliegt förmlich um den weltweit einzigartigen Straßenkurs. Man kann sehen wie er sich hinter der Verkleidung der kleinen Paton zusammenfaltet, um dem Wind so wenig Angriffsfläche wie möglich zu geben. Bevor es nach Ramsey geht hat er alle vor ihm gestartete Fahrer ein- und überholt. Trotzdem ist er auf dem besten Weg seinen eigenen Rundenrekord dieser Kategorie aus dem Jahr 2018 deutlich zu verbessern.

Das Rennen endet allerdings nicht mit einem neuen Rundenrekord, sondern mit der roten Flagge. Weil das Rennen mit der Reihenfolge des ersten Umlaufs gewertet wird, ist es der 29. TT-Sieg des eigenwilligen Nordiren. Hickman wird wie im ersten Rennen Zweiter und mit dem dritten Platz beschert Browne Aprilia die erste Top-3-Platzierung bei der Tourist Trophy. Julian Trummer kommt als 25. in die Wertung.

Ergebnis, Supertwin-TT 2
1. Michael Dunlop (GB), Paton.
2. Peter Hickman (GB), Yamaha. 3. Mike Browne (IRL), Aprilia. 4. Dominic Herbertson (GB), Paton. 5. Paul Jordan (GB), Yamaha. 6. Rob Hodson (GB), Paton. 7. Davey Todd (GB), Kawasaki. 8. Josh Brookes (AUS), Yamaha. 9. Adam McLean (GB), Yamaha. 10. Baz Furber (GB), Yamaha. Ferner: 25. Julian Trummer (A), Aprilia.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 25.07., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 25.07., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 25.07., 21:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 25.07., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
11