Trial-WM: Fünfter Titel für Toni Bou

Von Andreas Gemeinhardt
Trial-WM
Toni Bou: Es ist vollbracht!!

Toni Bou: Es ist vollbracht!!

Toni Bou gewinnt zum fünften Mal in Folge die Trial-Weltmeisterschaft. Adam Raga beendet die Saison 2011 als Vizeweltmeister vor Takahisa Fujinami.

Von schweren Regenschauern begleitet ging am Sonntag die Saison 2011 der «SPEA FIM Trial World Championship» im französischen Isola zu Ende. Toni Bou (E/Repsol Montesa) gewann am zweiten Tag den «Grand Prix von Europa», wurde am Samstag Zweiter und sicherte sich seinen fünften Trial-WM-Titel in Folge.

Bou präsentierte sich erneut in bestechender Form und teilte sich mit Adam Raga (E/GasGas) die Siege der Zwei-Tages-Veranstaltung in Frankreich. Albert Cabestany (E/Sherco) holte sich zweimal den dritten Platz, doch dies reichte nicht, um Takahisa Fujinami (Repsol Montesa) vom dritten Tabellenplatz zu verdrängen. Jeroni Fajardo (E/Ossa) wurde wegen unerlaubter fremder Hilfe disqualifiziert.

Der Starkregen in der Nacht zum Sonntag zwang die Veranstalter einige Sektionen zu entschärfen. Bou zeigte sich von den kritischen Bedingungen unbeeindruckt und lieferte im Gegensatz zu seinen Mitstreitern eine fehlerfreie Vorstellung ab. Bereits zu Halbzeit des zweiten Tages lag der 24-Jährige deutlich vorne und verteidigte seinen komfortablen Vorsprung bis in das Ziel.

Jeroni Fajardo (E/Ossa) komplettierte auf dem fünften Gesamtrang das starke Abschneiden der spanischen Piloten. Michael Brown (GB/GasGas) verdrängte Lokalmatador Loris Gubian (FRA/GasGas), der bei seinem Heimrennen unter den Erwartungen blieb, vom sechsten Platz. James Dabill (GB/Beta) wurde Gesamt-Achter vor Jack Challonder (GB/Beta) und dem Italiener Matteo Grattarola (I/GasGas).
 

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm