Jett und Hunter Lawrence dominieren in High Point

Von Thoralf Abgarjan
Die beiden australischen HRC-Werksfahrer Jett und Hunter Lawrence dominierten den 4. Lauf der US Nationals in High Point (Pennsylvania). Hunter Lawrence verlängerte seinen HRC-vertrag um weitere zwei Jahre.

Hunter Lawrence unterschrieb am Rande des 4. Laufs der US Nationals in High Point/Pennsylvania seine Vertragsverlängerung bei HRC. Der Australier wird für zwei weitere Jahre für das Honda-Werksteam fahren. Entsprechend motiviert ging der ältere der beiden Lawrence-Brüder in den ersten Lauf.

Kawasaki-Werksfahrer Seth Hammaker zog den Holeshot zu beiden Läufen. Im ersten Lauf konnte er seine Führung über 6 Runden verteidigen. Nach dem Start zum zweiten Lauf ging er noch in der ersten Runde zu Boden und musste die Führung Hunter Lawrence überlassen, der den ersten Lauf mit 4,4 Sekunden Vorsprung vor seinem jüngeren Bruder gewonnen hatte.

Der zweite Lauf wurde zum Showdown zwischen den australischen Brüdern. Nach der Hälfte des Rennens hatte Jett seinen älteren Bruder erreicht. Die beiden schenkten sich keinen Meter. Mehrfach wechselte die Führung und die beiden Brüder setzten sich mit einem Vorsprung von mehr als 30 Sekunden vom Rest des Feldes ab.

In der letzten Runde wurde es noch einmal richtig spannend. Hunter nutzte die Außenlinien, um das entscheidende Überholmanöver zu starten, doch Jett rettete seine Führung über die Ziellinie. Der bessere zweite Lauf war der Tiebreaker für den Tagessieg von Jett. An der Tabellenspitze hat sich nach 4 von 12 Läufen nichts geändert. Jett führt mit 12 Punkten Vorsprung vor Hunter und Jo Shimoda (Kawasaki), der bereits einen Rückstand von 49 Punkten hat. Der Japaner erreichte in High Point mit einem 3-5-Ergebnis den dritten Rang.

Der 5. Lauf der US Nationals findet am 2. Juli in RedBud statt.

Ergebnis US Nationals High Point 250 ccm:

1. Jett Lawrence (AUS), Honda, 2-1
2. Hunter Lawrence (AUS), Honda, 1-2
3. Jo Shimoda (JPN), Kawasaki, 3-5
4. Michael Mosiman (USA), GASGAS, 5-4
5. Justin Cooper (USA), Yamaha, 8-3
6. Seth Hammaker (USA), Kawasaki, 4-6
7. RJ Hampshire (USA), Husqvarna, 7-7
8. Maximus Vohland (USA), KTM, 6-9

Meisterschaftsstand nach Runde 4 von 12:

1. Jett Lawrence (AUS), Honda, 186
2. Hunter Lawrence (AUS), Honda, 174, (-12)
3. Jo Shimoda (JPN), Kawasaki, 137, (-49)
4. Justin Cooper (USA), Yamaha, 133, (-53)
5. Michael Mosiman (USA), GASGAS, 115, (-71)
6. Levi Kitchen (USA), Yamaha, 115, (-71)


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 19.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 19.08., 16:15, Motorvision TV
    Motorheads
  • Fr.. 19.08., 16:45, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 19.08., 17:15, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
  • Fr.. 19.08., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 19.08., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 19.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 19.08., 19:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 19.08., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 19.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
3AT