Ken Roczen (Honda/P4): «Nicht wirklich zufrieden»

Von Thoralf Abgarjan
Ken Roczen mit seinem Begleiter Rocky

Ken Roczen mit seinem Begleiter Rocky

Mit einem 3-4-Ergebnis verfehlte der deutsche HRC-Werksfahrer Ken Roczen beim zweiten Lauf der US Nationals in Hangtown das Podium, rangiert aber in der Meisterschaft weiterhin auf P2.

Mit Rang 4 in Hangtown konnte der deutsche HRC-Werksfahrer Ken Roczen nicht wirklich zufrieden sein. «Ich habe mich den ganzen Tag über nicht sehr wohl gefühlt», meinte der Thüringer. «Rang 3 und 4 ist nicht das Ziel, das ich erreichen möchte, aber schwierige Wochenenden sind manchmal auch nötig, um danach besser zu werden.»

Roczens HRC-Teamkollege Chase Sexton, der die Meisterschaft nach zwei Runden weiterhin anführt, musste sich in Hangtown mit zwei zweiten Plätzen mit Gesamtrang 2 begnügen. «Ich habe viele Runden geführt, aber am Ende nicht gewonnen», grübelte der 22-Jährige. Yamaha-Werksfahrer Eli Tomac konnte sich im zweiten Lauf gegen Sexton durchsetzen und seinen ersten Laufsieg der Freiluftsaison 2022 einfahren. «Ich hatte erwartet, dass Eli im zweiten Lauf auftrumpfen würde. Wir haben uns im zweiten Lauf dann auch einen guten Kampf geliefert.»

Roczen rangiert nach 2 von 12 Läufen weiterhin auf Platz 2 mit 12 Punkten Rückstand zu Leader Sexton. «Dieses Wochenende waren wir nicht auf Siegkurs. Wir werden in dieser Woche weiter daran arbeiten, dass ich bei den nächsten Rennen weiter nach vorne komme.»

Das nächste Rennen wird am kommenden Samstag in Thunder Valley (Colorado) am Rande der Rocky Mountains in einer Höhe von knapp 2000 Metern Höhe ausgetragen. Das bedeutet weniger Leistung für Mensch und Maschine und eine damit verbundene Zusatzbelastung.

Ergebnis US Nationals Hangtown 450 ccm:

1. Jason Anderson (USA), Kawasaki, 1-3
2. Chase Sexton (USA), Honda, 2-2
3. Eli Tomac (USA), Yamaha, 4-1
4. Ken Roczen (D), Honda, 3-4
5. Christian Craig (USA), 5-5
6. Antonio Cairoli (I), KTM, 7-6
7. Ryan Dungey (USA), KTM, 6-7
8. Aaron Plessinger (USA), 9-8
9. Joey Savatgy (USA), Kawasaki, 11-9
10. Justin Barcia (USA), GASGAS, 10-11

Meisterschaftsstand nach Runde 2 von 12:

1. Chase Sexton (USA), Honda, 94
2. Ken Roczen (D), Honda, 82, (-12)
3. Jason Anderson (USA), Kawasaki, 76, (-18)
4. Eli Tomac (USA), Yamaha, 75, (-19)
5. Christian Craig (USA), 72, (-22)
6. Ryan Dungey (USA), KTM, 61, (-33)
7. Antonio Cairoli (I), KTM, 55, (-39)
8. Aaron Plessinger (USA), 51, (-43)
9. Justin Barcia (USA), GASGAS, 46, (-48)
10. Garrett Marchbanks (USA) Yamaha, 42, (-52)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.09., 15:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.09., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mi.. 28.09., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 28.09., 17:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 28.09., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 18:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 28.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
7AT