Anaheim 2: Ferrandis gewinnt, Drama für Jett Lawrence

Von Thoralf Abgarjan
US-Supercross Lites West
Dylan Ferrandis feiert seinen ersten Saisonerfolg in Anaheim

Dylan Ferrandis feiert seinen ersten Saisonerfolg in Anaheim

Dylan Ferrandis (Yamaha) setzte sich in Anaheim mit mehreren harten Manövern durch. Die Rennleitung nahm aber von einer Bestrafung des Franzosen Abstand. Jett Lawrence (Honda) führte und stürzte wenige Meter vor dem Ziel

Die Ereignisse überschlugen sich beim 3. Aufeinandertreffen der US-Lites Westküstenmeisterschaft in Anaheim. Der erst 16-jährige Australier Jett Lawrence gewann den 'holeshot' vor seinem GEICO Honda Teamkollegen Christian Craig.

Titelverteidiger Dylan Ferrandis (Yamaha) rangierte nach dem Start in einer Gruppe um Platz 5, kämpfte sich aber schnell zurück in die Spitzengruppe.

Vorn hatte sich zwischenzeitlich Christian Craig an die Spitze gesetzt, doch Jett Lawrence konterte und führte das Rennen in der Anfangsphase an.

Ferrandis hatte inzwischen Rang 3 hinter Lawrence und Craig erreicht und wählte in der Split-Lane eine andere Spur als Craig. Am Ende des geteilten Streckenabschnitts hatte Ferrandis zu viel Schwung und fuhr Craig in der nachfolgenden Kehre vor das Vorderrad. Beide Piloten kollidierten, Craig flog heftig über den Lenker ab und auch Ferrandis ging zu Boden. Craig musste das Rennen mit total verbogenem Lenker aufgeben, während der Franzose das Rennen fortsetzen konnte.

Auch Austin Forkner stürzte, als er in einer Rhythmussektion quer zur Fahrtrichtung landete und über den Lenker zu Boden ging. Der Titelaspirant konnte auf Rang 17 nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

Die Ereignisse überschlugen sich am Ende des Rennens: Ferrandis konnte die Lücke zu Leader Lawrence schließen und in der letzten Runde entbrannte das Duell zwischen dem Franzosen und dem jungen Australier. Lawrence wehrte sich nach Kräften, doch Ferrandis setzte sich erneut mit Härte durch. Auf den letzten Metern eskalierte die Situation. Lawrence versuchte zu kontern, beging aber einen Fehler, landete nach einem Sprung auf dem Vorderrad, flog über den Lenker ab und blieb wenige Meter vor dem Ziel regungslos auf der Strecke liegen.

Der Sieg von Ferrandis wurde zunächst 'unter Vorbehalt' gewertet. Die Rennleitung sah später jedoch von einer Bestrafung des Franzosen ab und wertete den Zwischenfall zwischen ihm und Craig als regelkonform.

Lawrence wurde von der 'medical crew' aus dem Angel Stadium gefahren. Laut der ersten Diagnose hat sich der Australier das Schlüsselbein gebrochen und wird für längere Zeit ausfallen.

Der Schweizer Kilian Aubertson (KTM) erreichte in Anaheim eine Top-10-Platzierung und rangiert in der Gesamtwertung der US-Lites-Westküstenmeisterschaft auf P13.

Justin Cooper (Yamaha) kam nach dem Crash von Lawrence auf Rang 2 ins Ziel und verteidigte damit seine Tabellenführung. Ferrandis hat auf Rang 2 einen Rückstand von 12 Punkten.

Alle Einzelheiten vom Finale der Lites-Westküstenmeisterschaft in Anaheim erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Jett Lawrence gewinnt den 'holeshot', Christian Craig übernimmt die Führung. Es folgen Forkner, Clout und Ferrandis.

Noch 14 Min:
Craig wehrt den ersten Angriff ab. Ferrandis quetscht sich mit Härte an Forkner vorbei auf P3.

Noch 13 Min:
Führungswechsel! Lawrence geht an Craig vorbei in Führung.

Noch 12 Min:
Lawrence führt vor Craig, Ferrandis, Forkner, Cooper und Hartranft.

Noch 8 Min:
Ferrandis quetscht sich mit einem harten Manöver am Ende der Split-Lane an Craig vorbei und schneidet seine Linie. Craig fliegt über den Lenker ab und muss das Rennen mit total verbogenem Lenker aufgeben. Lawrence führt vor Ferrandis, Forkner und Cooper.

Noch 5 Min:
Forkner landet in den Whoops quer zur Fahrtrichtung und fliegt über den Lenker ab! Er braucht eine Weile, um sich wieder aufzurappeln. Er hat sich offenbar am Rücken verletzt, nimmt aber das Rennen wieder auf.

Noch 3 Min:
Auch Leader Lawrence landet in einer Rhythmussektion quer und geht zu Boden, so kann Ferrandis die Lücke schließen.

Noch 1 Min:
Lawrence fährt an der Spitze wie entfesselt, begeht aber auch weitere Fehler. Sein Vorsprung beträgt nur noch 0,7 Sekunden.

Letzte Runde:
Drama! Ferrandis greift mehrfach Leader Lawrence an, dieser wehrt sich und geht ans Limit. In einer Rechtskehre attackiert Ferrandis Lawrence mit einem Blockpass. In der folgenden Rhythmussektion landet er auf dem Vorderrad, fliegt über den Lenker ab. Lawrence bleibt regungslos am Boden liegen und muss medizinisch versorgt werden.

Ergebnis 250SX West Finale Anaheim 2:
1. Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha
2. Justin Cooper (USA), Yamaha
3. Brandon Hartranft (USA), KTM
4. Michael Mosiman (USA), Husqvarna
5. Alex Martin (USA), Suzuki
6. Luke Clout (USA), Honda
7. Mitchell Oldenburg (USA), Honda
8. Jacob Hayes (USA), Husqvarna
9. (DNF) Jett Lawrence (AUS), Honda
10. Kilian Aubertson (SUI). KTM
...
17. Austin Forkner (USA), Kawasaki
...
22. (DNF) Christian Craig (USA), Honda

Meisterschaftsstand nach 3 von 9 Rennen:
1. Justin Cooper, 72
2. Dylan Ferrandis, 60, (-12)
3. Brandon Hartranft, 58, (-14)
4. Austin Forkner, 50, (-22)
5. Alex Martin, 50, (-22)
6. Jett Lawrence, 46, (-26)
...
13. Kilian Aubertson, 30 (-42)
...
15. Christian Craig, 23, (-49)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE