MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

Austin Forkner (Kawasaki): Schwere Knieverletzung

Von Thoralf Abgarjan
Bei seinem Crash nach dem Start zum 250er Finale von Anaheim hat sich Kawasaki-Werksfahrer Austin Forkner einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und wird für die gesamte Supercross-Saison ausfallen.

Pro Circuit Kawasaki Werksfahrer Austin Forkner hatte große Ziele für diese Supercross-Saison. Im kombinierten Zeittraining der US-Westküsten-Serie in Anaheim legte der 12-fache Supercross-Sieger die schnellste Rundenzeit vor. Den Vorlauf beendete er auf Rang 3. Im Finale startete er neben seinem Teamkollegen Cameron McAdoo (rechts) und Husqvarna-Werksfahrer RJ Hampshire.

Auf den ersten Metern nach dem Start berührten sich Hampshire und Forkner mit einem typischen Ellenbogen-Gerangel. Forkner verlor die Balance und schlug nach rechts ein. Dabei berührte sein Vorderrad das Hinterrad von McAdoo, so dass er per Highsider abflog und noch auf der Startgeraden liegenblieb.

Forkner wurde sofort von der Medical Crew abtransportiert. Die Diagnose war ernüchternd: Kreuzbandriss sowie weitere Beschädigungen des rechten Knies. Unter anderem ist der Meniskus betroffen. Zudem zog er sich eine Fraktur in der linken Hand zu.

Forkner wird für die gesamte Supercross-Saison ausfallen. «Das ist nun das dritte Jahr in Folge, dass ich komplett ausfalle», erklärte er in einer emotionalen Videoansprache über die sozialen Medien. «Das Knie ist ziemlich zerstört. Ich danke allen, die mich bisher unterstützt haben, aber im Moment kann ich gar nicht beschreiben, wie mich die Situation frustriert. Ich gebe niemandem die Schuld. Ich habe nach dem Start mit RJ touchiert. Zu diesem Zeitpunkt war mein Vorderrad in der Luft. Ich hatte keine Chance, auszuweichen. Es war ein unglücklicher Rennunfall.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 21:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 14.06., 22:20, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr. 14.06., 23:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
» zum TV-Programm
6