VLN Saisonfinale: Blick in die Klassen

Von Sören Herweg
VLN
Knapper Sieg für Johannes und Ferdinand Stuck beim VLN-Saisonfinale

Knapper Sieg für Johannes und Ferdinand Stuck beim VLN-Saisonfinale

Knappe Entscheidungen in der KTM X-Bow GT4 Klasse. Siebter Saisonsieg für GetSpeed Performance. Wochenspiegel Ferrari holt den GT3 Pro-Am Sieg.

Mit einem weiteren Klassensieg verabschiedete sich das Vater-Tochter Duo Peter und Lena Strycek in die Winterpause. Nach Ablauf der vier Stunden Distanz hatte man rund 47 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierten Jens Wulf, Rudolf Rhyn und Patric Niederhauser. Das Podium in der Opel Astra OPC Cup Klasse komplettierten Ulrich Schmidt und Christian Albinger. In der Wertung für die Porsche 911 GT3 Cup Fahrzeuge konnten sich Tim Scheerbarth und Alexander Mies ihren siebten Saisonsieg sichern, beim 42. DMV Münsterlandpokal teilten sich die beiden den Elfer von GetSpeed Performance mit Steve Jans und Marek Böckmann. Georg Goser, Thomas König und Dirk Leßmeister landeten auf dem zweiten Platz in der Carrera Cup Wertung, weitere Fahrzeuge kamen nicht ins Ziel.

Teichmann Racing konnte beim VLN-Saisonfinale die Siegesserie von Mühlner Motorsport beenden, die neuen Meister der Porsche Cayman GT4 Trophy mussten sich mit dem zweiten Rang zufrieden geben. Marc Henneric und Daniel Bohr siegten mit sieben Sekunden Vorsprung auf Hamza Owega, Alex Schula und Moritz Kranz. Auf dem dritten Platz landete das zweite Auto von Mühlner Motorsport, gesteuert von Michael Rebhan und Gabriele Piana. 

Trotz ihres Klassensiegs beim VLN-Saisonfinale verpassten Dale Lomas, Lucian Gavris und Werner Gusenbauer den Titel im Toyota TMG GT86 Cup. Manuel Amweg und Frédéric Yerly reichte die Pole-Position und der zweite Rang zum Einfahren der Meisterschaft. Dirk Leßmeister, «Jan Sluis» und Ralf Goral sicherten sich den dritten Platz. David Griessner und Yannick Fübrich holten sich den Klassensieg im BMW M235i Racing Cup, dahinter komplettierten Thomas Jäger/ Rudi Adams und Yannick Mettler/ Patrick Hinte das Podium. Nicht einmal eine Sekunde Vorsprung hatten Ferdinand und Johannes Stuck bei ihrem erneuten Sieg in der KTM X-Bow GT4 Wertung auf die zweitplatzierten Arne Hoffmeister und Christian Gebhardt. Max und Axel Friedhoff landeten auf dem dritten Platz.

In der SP9-Klasse für Fahrzeuge nach dem FIA GT3 Reglement holten sich Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach den Sieg in der Pro-Am-Wertung, dahinter wurden Klaus Abbelen, Sabine Schmitz und Andreas Ziegler Zweite. Die Gentlemen-Wertung entschlieden Peter Posavac und Alex Lambertz für sich. 

Die Wertungsgruppensiege gingen beim Saisonfinale an das Duo Schall/ Gerhard (Gruppe H), das Trio Konnerth/ Zils/ Fischer (VLN Produktionswagen) sowie das Quartett Mies/ Scheerbarth/ Jans/ Böckmann (Cup-Wertung).


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 13.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Mo. 13.07., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 13.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 13.07., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 13.07., 20:15, DMAX
Die Gebrauchtwagen-Profis: Der Traumauto-Deal
Mo. 13.07., 21:10, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 13.07., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag
Mo. 13.07., 21:40, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Mo. 13.07., 21:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - 60 Jahre Wunderteam" vom 13.05.1991
» zum TV-Programm
17